News

Star-Designer Guido Maria Kretschmer zeigt ab Freitag seine erste Online-Kollektion! susie knows..., der Plus-Size Blog, ist schon gespannt, denn die Kollektion geht bis Größe 46.

Guido Maria Kretschmer ist der Tausendsassa der deutschen Mode. Der ebenso sympathische wie unermüdliche Mode-Designer entwirft seine eigene Mode-Linie sowie für Heine die curvy-collection. Er schreibt Mode-Ratgeber und moderiert Shopping Queen und jetzt entwirft er auch noch eine eigene Online-Kollektion! Sie umfasst 70 Teile, im Preis zwischen 39 und 369 Euro, in den Größen 34 bis 46. Zu jedem Teil wird er einen Kommentar ins Netz stellen. Wir von susie knows, dem Plus-Size Blog, sind schon sehr neugierig!

Habt Ihr schon abgestimmt? Navabi sucht Euren Lieblings Plus-Size Blog, und susie knows... macht mit! Es geht ganz schnell:

Auf den Link in diesem Text oder mein Foto unten klicken, dann seid Ihr auf der Homepage von Navabi. "Jetzt voten" drücken, das Foto des Blogs anklicken, so dass es einen schmalen schwarzen Rahmen hat, nach unten scrollen, die Sicherheitsnummer eingeben und "voten". Fertig!

Auf Eure Stimme kommt es jetzt an unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ Vielen Dank, Eure Susie.

- kommentieren -

News

"Das hat Stil!" Unter diesem Motto gibt Susie von susie knows..., dem Plus-Size Blog, Tipps in der aktuellen FÜR SIE!

Ihr Lieben, es freut mich, Euch die aktuelle FÜR SIE vorzustellen. Denn dort zeigen vier Plus-Size Mode-Expertinnen ihre schönsten Ausgeh-Looks für starke Frauen getreu dem Motto: "Das hat Stil"! Unter den Experten sind alte Freunde und Bekannte, die Ihr von diesem Blog kennt: Mode-Designerin Anna Scholz und Star-Visagistin Serena Goldenbaum sowie Model Kerstin Baars. Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag, Eure Susie.

Habt Ihr schon abgestimmt? Navabi sucht Euren Lieblings-Plus-Size Blog, und susie knows... macht mit! Es geht ganz schnell:

Auf den Link in diesem Text oder mein Foto unten klicken, dann seid Ihr auf der Homepage von Navabi. "Jetzt voten" drücken, das Foto des Blogs anklicken, so dass es einen dünnen schwarzen Rahmen hat, nach unten scrollen, die Sicherheitsnummer eingeben und "voten". Fertig!

Auf Eure Stimme kommt es jetzt an unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ Vielen Dank, Eure Susie.

- kommentieren -

News

Ein Lobgesang auf runde Frauen: Meghan Trainors Hit „All about that bass“ passt perfekt zu susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Rund ist schön, sexy und lustig! Der Song „All about that bass“ von Meghan Trainor versprüht gute Laune in Bonbon-Farben. Der Text ist ein Loblied auf kurvige Frauen: „Every inch of you is perfect from the bottom to the top!“ (Jeder Zentimeter von Dir ist perfekt, von unten bis oben!) Die 20-jährige Amerikanerin aus Nantucket hatte den von ihr geschriebenen Song ursprünglich anderen Sängerinnen angeboten. Als die ablehnten, sang sie ihn kurz entschlossen selbst und landete einen Hit. „All about that bass“ ist in den Charts mehrerer Länder inzwischen ganz oben. Das Video ist von so ansteckender Fröhlichkeit, dass wir es Euch unbedingt zeigen wollen!

Viel Spaß mit der Musik und dem Video wünschen Euch Susie und Barbara.

I won’t be no stick figure silicone Barbie doll!

(Ich will kein Strichmännchen sein, keine Silikon-Barbie-Puppe!)

I see the magazine working that Photoshop. We know that shit ain’t real.

(Ich sehe, dass die Zeitschriften mit Photoshop arbeiten. Wir wissen, dass der Scheiß nicht echt ist.)

It’s pretty clear, I ain’t no size two, but I can shake it!

(Es ist offensichtlich, dass ich keine Größe 34 habe, aber ich kann ihn schwingen!)

Yeah, my mama she told me don’t worry about your size. She says, „Boys like a little more booty to hold at night.“

(Ja, meine Mama sagt mir, reg Dich nicht über Deine Figur auf. Sie sagt: „Jungs umarmen gern ein bisschen mehr Hintern in der Nacht.“

P.S.: Navabi sucht Euren Lieblings Plus-Size Blog! Wenn Ihr noch nicht abgestimmt habt, könnt Ihr das unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ noch tun. Aber jetzt erst mal viel Spaß mit Meghan Trainor und ihrem hinreißend fröhlichen Video:

- kommentieren -

News

Gudrun Sjödén spendet Verkaufserlös der Bluse "Höna" für Ärzte ohne Grenzen. Eine gute Tat, die susie knows..., der Plus-Size Blog, gern unterstützt!

„Wir können nicht tatenlos zusehen, wie immer mehr Menschen an Ebola erkranken und sterben, wir müssen etwas tun!“, heißt es bei Gudrun Sjödén. „Die Mitarbeiter von ‚Ärzte ohne Grenzen’ leisten phantastische Arbeit. Mit unserer Spende hoffen wir, einen kleinen Teil dazu beizutragen, sie in ihrem Kampf gegen Ebola zu unterstützen.“


Die schwedische Textil- und Modedesignerin hat schon oft afrikanische Motive in ihre Kollektionen aufgenommen. Dazu gehörte im Herbst auch die Bluse „Höna“. Den gesamten Verkaufserlös von Höna in dieser Woche, vom 24. bis 30. November, wird sie der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ spenden. Für diese Aktion gilt ein reduzierter Preis: Statt 64 Euro kostet die Bluse mit dem fröhlichen Hühnermuster dann nur 49 Euro.

 

Die Bluse Höna ist in drei Farbtönen erhältlich. Während der Spendenaktion kostet sie reduziert 49 Euro. 

„Ärzte ohne Grenzen“ hilft seit März 2014 aktiv bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie. Die Organisation betreibt zurzeit sechs Behandlungszentren in Guinea, Liberia und Sierra Leone. 3.000 nationale und 270 internationale Mitarbeiter sind dort im Einsatz.

Die Ebola-Epidemie ist eine der schlimmsten humanitären Katastrophen weltweit. Im März 2014 brach die durch Viren verursachte Krankheit im westafrikanischen Guinea aus und breitete sich von dort auf Liberia und Sierra Leone aus. Seitdem sind fast 5500 Menschen gestorben. Auch wenn sich das Tempo der Ansteckungen momentan durch die bereits geleistete Hilfe etwas verlangsamt hat, ist ein Ende der tödlichen Epidemie noch nicht in Sicht. Denn wie immer trifft diese Krankheit besonders die Armen, die in einfachsten Behausungen ohne moderne Hygiene-Standards leben und sich keine gute ärztliche Versorgung leisten können.

Photos: Gudrun Sjödén/Ärzte ohne Grenzen

Übrigens: Habt Ihr schon abgestimmt? Navabi sucht Euren Lieblings-Plus-Size Blog, und susie knows... macht mit! Es geht ganz schnell: Auf der Homepage von Navabi "Jetzt voten" drücken, das Foto des Blogs anklicken, nach unten scrollen, die Sicherheitsnummer eingeben und "voten". Fertig! Auf Eure Stimme kommt es an unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ Vielen Dank, Eure Susie.

- kommentieren -

Comment

Plus-Size mit Größe 38/40? Photos von Calvin Klein sorgen für Ärger! Der Skandal heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog.

Das Model Myla DalBesio hat einen Coup gelandet: Sie posiert für „Perfectly Fit“, die neue Unterwäsche-Kampagne von Calvin Klein. Denn Calvin Klein ist dafür bekannt, nur ausgemachte Hungerhaken wie Kate Moss als Models für seine Unterwäsche zu buchen. Myla DalBesio dagegen hat Größe 40. Obwohl sie eine Figur hat, für die die meisten von uns morden würden, gilt sie in der Modebranche damit als dick.

Sie selbst sagt von sich: „Ich bin ein Mittelstück. Denn ich bin fülliger, als normale Models, aber nicht dick genug, für Plus-Size. Ich bin irgendetwas dazwischen.“ Ihre Agentur Mother Model Management führt sie als „kurvig“. Die "Elle" beschrieb Myla in einem Artikel als "Plus-Size Model" und trat damit einen Shitstorm los.


Myla hat eine perfekte Figur! Wo bitte ist die dick? Als Kontrast ein Modefoto von Calvin Klein mit Kate Moss:

Da frage ich mich mal wieder, was das eigentlich für Maßstäbe sind? Eine Frau mit Größe 40 und einer makellosen Figur gilt als dick und beschreibt sich selbst als „füllig“??? Das kann doch wohl nicht wahr sein! Denn damit werden wir alle, die mehr als Größe 40 haben, als total verfettet abgestempelt! Und das trifft fast alle Frauen und Mädchen in Deutschland, denn hier ist 42 die Durchschnittsgröße.


Auch bei diesen beiden Photos muss ich nicht lange überlegen, welchen Figurtyp ich attraktiver finde!

Noch ein Faktor trägt dazu bei, dass wir uns dicker fühlen, als wir tatsächlich sind: Die Plus-Size Kollektionen der Modelabel. Denn wieso unterscheiden sie überhaupt zwischen „normal“ und „Plus-Size“? Anstatt ihre Kollektionen einfach auch in großen Größen zu produzieren, werden spezielle Plus-Size Kollektionen angeboten, die ab Größe 44 gefertigt werden.

Aber eine Frau, die 44 trägt, hat keine Figur, für die extra etwas entworfen werden muss. Das gleiche Kleid, das es in 38 gibt, nur etwas größer, würde völlig genügen! Von der Tatsache, dass bei einigen Labels die Plus-Size-Kollektion bei 40/42 beginnt, will ich gar nicht reden, sonst kriege ich gleich wirklich schlechte Laune!

 

Eine makellose Schönheit, aber zu dick für die Modebranche!

Ich wünsche Euch trotzdem ein schönes Wochenende, Eure Barbara.

Übrigens: Habt Ihr schon abgestimmt? Navabi sucht Euren Lieblings-Plus-Size Blog, und susie knows... macht mit! Es geht ganz schnell: Auf der Homepage von Navabi "Jetzt voten" drücken, das Foto des Blogs anklicken, nach unten scrollen, die Sicherheitsnummer eingeben und "voten". Fertig! Auf Eure Stimme kommt es an unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ Vielen Dank, Eure Susie.

- kommentieren -

Fashion

Kostüme: perfekt für die Jahreszeit! Die neuesten Trends für alle Figurtypen heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Susie in Sallie Sahne. Klingt ein bisschen wie "Susie sag mal saure Sahne"! Lustig, gell?

Dieses tolle Kostüm ist aus gewalktem Wollstoff und super angenehm zu tragen. Entworfen ist es von Eva Lutz für ihr Label Sallie Sahne, das T-Shirt ist von Zizzi, die Schuhe von Boden, die Ketten sind von Statement-Collier: Zara & die lange Kette hat mein Mann mir mal geschenkt. Ich weiß leider nicht mehr, von wem sie ist. Ich mag diesen Look! Eine kurze Statementkette kombiniert mit einer langen Kette, das trage ich gern.

Die Kostüme die ich Euch heute vorstelle, sind, abgesehen vom Bild oben, keine echten Kostüme im klassischen Sinne, also Rock und Blazer aus einem Stoff, sondern ungewöhnliche Kombinationen, die wie ein Kostüm funktionieren. Denn eine solche Kombination ist vielseitig einsetzbar, und erleichtert unser Mode-Leben, weil man schnell gut angezogen ist!

 

Die Wolljacke von oben, hier kombiniert mit einem Jerseykleid: Ein "falsches" Kostüm in einem sehr modernen Mustermix: Beide Teile von Sallie Sahne gibt es bei Navabi Jacke ca. 400 Euro & Kleid: ca. 240 Euro. Die perfekte Kombination für die Herz-, Apfel- und Sanduhr-Figuren!

 

Die Jacke mit Wasserfall ist aus Kunstleder, der Rock hat ein Kunstledervolant. Diese Kombination hat einen ganz besonderen Stil: Die Jacke ist von Ciso/Navabi ca. 150 Euro, der Rock ist von Manon Bapiste/Navabi ca. 150 Euro. Geeignet für die Äpfel und Herzen unter Euch.

 

 

Dieser klassische Retro-Jersey-Blazer passt wunderbar zu dem Spitzenrock. Beide Teile sind von Manon Baptiste/Navabi, der Blazer ist für ca. 185 Euro zu haben, der Rock kostet ca. 140 Euro. Dies steht allen Birnen und Herzen.

 

Hier mal die Variante eines sportlichen Kostüms: Die Soft-Shell Hoodie-Jacke und der Kunstleder-Rock sind von Zizzi/Navabi. Die Jacke ist schon reduziert für ca. 80 Euro zu haben, der Rock ist ebenfalls schon im Sale für 40 Euro. Kombiniert mit flachen Loafers ist das ein tolles legeres Outfit und steht allen Figuren!

 

Dies ist ein eher klassisches Kostüm. Einreihig geschnitten kann die Jacke geschlossen und offen getragen werden. Jacke und Rock sind von Samoon/Navabi die Jacke kostet ca. 105 Euro, der Pencil-Rock mit Schlitz ca. 60 Euro. Diese Kombi ist wie gemacht für die Apfel und Herzen unter Euch.

 

Ein klassisches 60er Jahre Kostüm im Hahnentritt-Muster, es erinnert an Jacky O. Ich mag die Kombination mit dem etwas kürzeren, sportlicher geschnittenen Rock . Beide Teile sind von Carmakoma/Navabi. Die Jacke ist für ca. 160 Euro zu haben, der Rock kostet ca. 80 Euro und sieht gut aus an Äpfeln, Birnen und Herzen.

Photos: Christian Wiesel, Haare & Make-up: Birgit Kranzl/Liga Nord

Übrigens: Habt Ihr schon abgestimmt? Navabi sucht Euren Lieblings-Plus-Size Blog, und susie knows... macht mit! Auf Eure Stimme kommt es an unter: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ Vielen Dank fürs Voten, Eure Susie.

- kommentieren -

News

Navabi sucht den angesagtesten Plus-Size Blog 2014! susie knows..., der Plus-Size Blog, macht mit. Ab sofort könnt Ihr abstimmen!

Ihr Lieben, jetzt kommt es auf Euch an! Denn Navabi sucht Euren Lieblings-Plus-Size Blog 2014. Eure Stimme zählt! Jede kann einmal abstimmen. Achtung: Ihr könnt nicht auf diesem Blog direkt Eure Stimme abgeben, sondern nur auf der Navabi-Homepage! Das geht ganz einfach: 

Ihr klickt auf diesen Link: http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ und geht dann auf „Jetzt voten“.

Danach öffnet sich die Liste mit allen Blogs, die sich beworben haben. Damit Ihr nicht lange nach susie knows... suchen müsst: Ihr könnt „Blogname“ eingeben und alphabetisch suchen oder nach Startnummer. Susie knows... ist die Nummer 28.

Dann klickt Ihr auf mein Foto, so dass es umrandet ist.

Scrollt auf der Seite nach unten. Nach dem letzten Blog erscheint das unten stehende Bild. Gebt die angezeigte Nummer in das Feld ein (So wird verhindert, dass Computer das Voting übernehmen.) und drückt auf „Vote“.

Wenn alles geklappt hat, wird Euch sofort mitgeteilt, dass Euer Vote registriert wurde.

Die Abstimmung läuft ab heute bis Ende des Monats. Ich würde mich über Eure Stimme auf http://www.navabi.de/p/curvy-blog-award-2014/ sehr freuen!

Herzlichst Eure Susie.

- kommentieren -

News

„Butter statt Botox“ Die myself hat in der aktuellen Ausgabe ein wunderbares Thema, das Susie von susie knows... , dem Plus-Size Blog, ganz besonders gut gefällt!

So provokant formuliert die myself eine alte Weisheit: Wer mehr auf den Rippen hat, hat oft auch eine schönere, glattere Haut. Meine Großmutter hat es etwas anders formuliert, aber das Gleiche gemeint: Immer wenn ich mal mit meinem Gewicht haderte, sagte sie nur: „Du musst dich irgendwann einmal entscheiden, entweder Ziege oder Kuh!"

Tja, meine Entscheidung kennt ihr ja...

Dementsprechend gilt für mich: Rund ist gesund und macht jünger. Und das ist auch eines der zentralen Themen dieses Blogs.

 

Einen Vorteil gibt es erwiesenermaßen tatsächlich für uns Mädels mit Rundungen: Im Alter ab 40 spätestens schmeicheln unsere Rundungen unserem Look. Das ist keine Einbildung, bestätigt die Dermatologin Michaela Axt-Gadermann im Artikel der myself und kommt zum Schluss:

„Nicht von Diäten stressen lassen und ein paar mehr Kilos zulassen!“

Das soll sichtlich nicht als Aufruf zum Pfunde anfuttern verstanden werden, aber es ist schon eine Menge erreicht, wenn wir endlich mit sinnlosen Diäten Schluss machen und lernen unsere Figur zu akzeptieren.

Zufriedenheit entspannt ja auch die Gesichtszüge.

Eines der Models ist Carina Behrens (links) eines der ersten Models auf diesem Blog! Gut gemacht myself und congrats Carina!

Jawohl, ganz meine Meinung!

Nicht umsonst ist die myself meine Lieblingszeitschrift. Mit dieser Ausgabe beweist sie wieder warum! Die Zuneigung ist übrigens gegenseitig. susie knows... ist der myself-Lieblings-Blog!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche, Eure Susie.

Alle Fotos: Redaktion myself

- kommentieren -

Fashion

„Being curvy is cool!“ Plus-Size Model Jada im Interview mit susie knows..., dem Plus-Size Blog.

„Being curvy is cool!“, sagt Jada und lacht. „Ich bin eine Frau mit einer Mission!“ Denn als Plus-Size Model will sie zur Akzeptanz von üppigen Frauen beitragen. „Runde Frauen sollten sich nicht schlecht fühlen. Sie sind genau so schön, wie dünne Frauen, das will ich mit meinen Bildern zeigen.“

Die schöne Londonerin studierte Kinderpsychologie, als sie vor zwei Jahren als Model entdeckt wurde. „Ein Freund von mir hat Fotos gemacht und sie auf Tumblr gestellt. Da bekam ich Anfragen von Bloggerinnen. Dann wurde ich Erste beim ‚Face of the Plus-Size Fashion Week’. Und danach kamen die Agenturen auf mich zu. Inzwischen arbeite ich überwiegend in England und den USA.“ In Deutschland wird sie von Curve Model Management in Hamburg vertreten.

 

Jada ist 1,76 Meter groß und trägt Größe 44. Seitdem sie ihr Studium beendet hat, arbeitet die 24-Jährige hauptberuflich als Model. „Ich wollte mit meinem Beruf immer anderen helfen. Auf eine andere Art kann ich das als Plus-Size Model, wie ich es als Psychologin auch getan hätte. Denn Plus-Size Frauen werden noch nicht so akzeptiert, viele sind nicht so selbstbewusst, wie sie sein sollten. Das muss sich ändern, und deshalb ist meine Arbeit als Plus-Size Model sinnvoll! Schließlich müssen wir runden Frauen erreichen, dass sich die Einstellung der Menschen im allgemeinen und der Modewelt im besonderen uns gegenüber ändert!“

 

 

 

Auch ohne viel Schminke ist Jada eine Schönheit!


Jada beim Interview mit Barbara von susie knows..., dem Plus-Size Blog.

- kommentieren -

Fashion

Bald ist Weihnachten und auch das Silvester-Fest ist nicht mehr weit! Die schönsten Kleider deshalb heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, ein neues Kleid muss für die kommenden Feiertage her, und deshalb solltet Ihr bald handeln, denn die festlichen Kleider schwinden schnell. Ich habe schon mal die online-Stores für Euch gesichtet.

Hier die Top 10 von Susie von susie knows...:

 

"Little Mistress" heißt dieses Kleid mit verzierter Taillenpartie von Asos Curve ca. 83 Euro; das verzierte Tupfenkleid aus einem luxeriösen Wollmix ist von Boden ca. 250 Euro

 

 

Das figurschmeichelnde "Beatricekleid" ist aus edlem Blümchenjaquart von Boden ca. 250 Euro; auch das blütenverzierte, ärmellose Shiftkleid ist von Boden ca. 250 Euro

 

Dieses üppig verzierte Etui-Kleid ist von Asos Curve ca. 200 Euro (links), wie auch das reichhaltig verzierte Kleid, das an die 20iger Jahre erinnert, Asos Curve  für ca. 170 Euro

Das Kimonokleid aus Ausbrenner-Spitze (links) ist von Asos Curve  für ca. 80 Euro; ein Figurschmeichler ist das Wickelkleid von Kiyonna /Navabi  für ca. 130 Euro

 

 

Das nachtblaue Chiffonkeid mit Ziersteinen ist von Zhenzi/navabi und für ca. 80 Euro zu haben; das Shiftkleid heißt Harriet, ist aus luxeriösem Jaquard und von Boden ca. 126 Euro

Einfach auf die markierten Links oder die Bilder klicken und schon seit Ihr in den betreffenden Shops.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Euch, Eure Susie!

Photos: PR

- kommentieren -