Fashion

Zum ersten Mal: Brautkleider für große Größen bei Navabi heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, für alle Frühjahrs-Bräute unter Euch gibt es jetzt eine sehr gute Nachricht:

wunderschöne Brautkleider ab Größe 42 auf Navabi, dem Premium-Retailer.

 

Linzi Jay BRAUTKLEID MIT PERLENKETTEN-VERZIERUNG 899.90 Euro Gr. 42 - 54

 

Linzi Jay ORGANZA-SATIN-BRAUTKLEID MIT PERLEN 1299.90 Euro Gr. 42 - 54

 

Linzi Jay TAFT-BRAUTKLEID MIT ZIERDE UND SCHNÜRUNG 899.90 Euro Gr. 42 - 54

Alle Photos: PR Navabi

- kommentieren -

News

bonprix, Rolfe und Susie: Eine tolle Party über den Dächern von Hamburg heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, bonprix hatte zum Pressday geladen, und alle kamen! Gastgeberin Brigitte Sely, die Pressechefin von bonprix, hatte eine wunderbare Location mit Blick über Hamburg gebucht. Das Motto lautete: "Home sweet Home! Fühl Dich wie zu Hause!" Das taten die Gäste und feierten bis spät in die Nacht. Dabei waren unter anderem Rolf Scheider (Rolfe), ehemaliger Juror von Germany`s next Topmodel und frisch zurück aus dem Dschungelcamp, sowie viele Hamburger Modeleute, Designer, Redakteure und ich. Hier ein paar Impressionen für Euch:

Ein wirklich netter Typ: Rolf Scheider (Rolfe) und Susie.

Gute Bekannte: Gastgeberin Brigitte Sely, Pressechefin von bonprix, und Susie.

Das war das Motto der Party! Die Gäste nahmen es wörtlich und feierten bis spät in die Nacht!

Hamburger Modedesigner unter sich: Georg Rosenbaum (links) und Thomas Stoess.

Georg Rosenbaum, Brigitte Sely und Susie: Wir hatten viel Spaß!

Tom Kroboth, Gewinner des Titels weltbester Friseur, Rolf Scheider und Susie (v.l.).

Der Blick aufs nächtliche Hamburg: Ein Traum!

Photos: Susie

- kommentieren -

Beauty

Hallo, Ihr Lieben, heute reden wir mal übers Altern auf susie knows..., dem Plus-Size Blog, und was alles passieren kann mit der Haut !

Juliane Moore, Madonna, Tilda Swindon und auch George Clooney: Ich befinde mich in bester Gesellschaft, denn alle haben mein Alter! Ich bin gerade 54 geworden und habe eigentlich eine gute Haut, sprich recht wenig Falten für mein (biologisches) Alter. Das einzige, womit ich mich schon lange herumärgere sind Pigmentstörungen.

So sehe ich perfekt geschminkt aus: nichts zu sehen von den Pigmentstörungen!

Als Kind der 60er Jahre bin ich mit der Vorstellung groß geworden, dass Sonne nur gut tut, und ein kleiner Sonnenbrand nicht wirklich schadet. Ich war hellblond und hatte süße Sommersprossen. An meinen ersten schlimmen Sonnenbrand kann ich mich bis heute erinnern. Ich trug sogar Sonnenschutz Lichtschutzfaktor 3. Der höchste 1968! Es war bewölkt, und wir waren völlig unerfahren. Mein Rücken glühte und pellte schließlich. Wir dachten, genauso muss das sein, nur so wird man richtig braun.

Heute habe ich die Folgen dieses naiven Umgangs mit der Sonne zu ertragen. Aus meinen niedlichen Sommersprossen sind leider immer größer werdende Pigment-Flecken geworden.

Aber damit muss man nicht leben. Vor kurzem empfahl mir eine Freundin den Besuch im Eucerin-Hautinstitut. Die wüssten, was zu tun ist, meinte sie.

Ich habe mich daraufhin dort angemeldet und gebe jetzt für Euch das Versuchskaninchen. Denn ich bin sicherlich nicht die einzige, mit diesem Hautproblem.

Ich habe meinen Hyperpigmentierungen (so der fachmännische Ausdruck) den Kampf angesagt, und Ihr werdet dabei sein.

Hier das klassische Vorher-Photo: Susie und ihre "Flecken" und meine geliebte Tom Ford-Brille

Mit dem eigens für Eucerin entwickelten Skin Code Reader hat Hautpflege-Expertin Susanne Hofmann meinen genauen Hauttyp in einer medizinischen Analyse ermittelt. Sie begleitet mich und meine Haut über die nächsten sechs Wochen.

Zunächst wurde der Ist-Zustand meiner Haut geprüft! Das Ergebnis der Diagnose wird in einem zehnstelligen Skin Code festgehalten (siehe unten) und in einem persönlichen Hautpass festgehalten für weitere Beratung oder Behandlung.

 

Das ist das Ergebnis meiner Hautanalyse: ein Hautalter von 38,5 Jahren! Yeah, Champus, bitte!!! Ich bin getupft wie eine Giraffe, aber eigentlich ist die Haut in good shape!

Danach führte Susanne Hofmann mich zu einem Photoshooting der ganz besonderen Art: Gnadenlose Horror-Photos, die die "Lichtschäden" meiner Haut, ihre Feuchtigkeit, die Falten und vieles mehr sehr deutlich werden ließen. Schock, Horror, schwere Not!

Selten sah ich schlimmer aus! Total uneitel lasse ich Euch daran teilhaben.

Sieht ein bisschen aus wie Maos Totenmaske! Gar nicht charmant.

Aber hier kommen die Gegenmittel: Alle diese Produkte werde ich in den nächsten sechs Wochen zweimal täglich anwenden und hoffentlich werden meine Pigmentflecken sehr viel blasser, vielleicht sogar verschwinden.

Eucerin hat mit der "Even Brighter"-Serie eine einzigartige Methode gegen Hyperpigmentierungen entwickelt.

Ich bin gespannt auf das Resultat! Hier meine Waffen:

Das Serum: Eucerin® EVEN BRIGHTER Pflege-Konzentrat, 6X5 ml 22,99€

Die Tagespflege mit LSF 30; Eucerin Even Brighter Tagespflege LSF30 50ml  21,60€

und die Nachtcreme: Eucerin® EVEN BRIGHTER Nachtpflege, 50 ml  19,98 €

...

Genauere Informationen zu den Pflegeprodukte, ihrer Wirkungsweise, der Behandlung und und erste Ergebnisse demnächst auf diesem Blog. Drückt mir die Daumen, für mein neues, blasseres, fleckenloses ICH.

Bis bald, Eure Susie*

Alle Photos: Susie & Eucerin PR

- kommentieren -

News

Hollywood-Stars kugelrund: Die Bilder von David Lopera heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Vor einer Woche haben wir die Hollywood-Stars bei der Oscar-Verleihung gesehen, gertenschlank, viele in Size Zero gehungert oder mit Formwäsche gequetscht. "Diese Frauen sehen übergewichtig viel besser aus!", meint der spanische Künstler David Lopera und hat berühmte Schauspielerinnen und Sängerinnen in curvy Ladies verwandelt. "Sehen Sie sich meine Bilder an", sagt Lopera, "und Sie sehen: Big is beautiful!"

Die Frage ist: Meint er es ernst? Will er mit seinen Bildern wirklich für ein neues Schönheitsideal und mehr Akzeptanz von Vielfalt der Figuren kämpfen, oder ist es eine Masche, um den 20-jährigen Künstler bekannt zu machen? Wenn ja, ist ihm das zweifellos geglückt. Aber auch wenn es nur als Provokation gemeint war, lustig sind die Bilder in jedem Fall, und eine Werbung für Plus-Size sind sie auch. Denn es stimmt, die Stars sehen auch im XXL-Format gut aus!

Aber seht selbst:

Jennifer Lawrence

Emma Watson

Kim Kardashian

Mila Kunis

Katy Perry

Wie findet Ihr die Bilder? Schreibt uns, wir freuen uns auf Eure Meinung!

Wir wünschen Euch einen guten Start in die Woche, Eure Susie und Barbara.

- kommentieren -

Fashion

Streifen machen nicht dick, Streifen sind schick! Das Motto von Gudrun Sjödén und susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Zu jeder Kollektion entwirft die schwedische Stoff- und Textildesignerin Gudrun Sjödén auch eine Basic-Kollektion. Sie hat schlichtere Muster, viel Unifarbenes (in gedeckten, neutralen sowie fröhlich bunten Farben) und lässt sich wunderbar kombinieren. Aber natürlich gibt es keine Basic-Kollektion ohne Streifen-Shirts und Streifen-Kleider! Denn Querstreifen machen, entgegen dem landläufigen Vorurteil, nicht dick! Was zeichnet sonst die Basics aus? Gudrun Sjödén achtet bei der Herstellung auf faire Bedingungen,und sie verwendet Naturmaterialien, wie Öko-Baumwolle und Leinen. So kann man mit einem guten (Umwelt-)Gewissen einkaufen.

Alle Teile gehen bis Größe XL, die meisten bis XXL, wobei Sjödén sehr großzügig zuschneidet. Die Kollektion ist jetzt online erhältlich unter diesem Link (oder Ihr klickt auf die Bilder und die türkis hervorgehobenen Wörter) sowie in den Sjödén Konzeptläden.

Gestreiftes Kleid aus Öko-Baumwolle bis XXL, 84 Euro

  

Blusen und Kleid aus Baumwollcrêpe: Kurzämelige Bluse bis XL, 54 Euro, langärmelige Bluse bis XXL 59 Euro, Kleid bis XL 65 Euro

 

Jacke aus Baumwolle/Leinen bis XXL, 92 Euro, Mantel ebenfalls aus Baumwolle/Leinen bis XL, 154 Euro

  

Streifen, Blüten oder uni in den verschiedensten Farben: Für das Frühjahr gibt es viele unterschiedliche T-Shirts und Tops: Gestreiftes T-Shirt, 39 Euro, weißes Shirt, 49 Euro, Shirt Fläder mit kleinem Blütenmuster, 54 Euro, alle aus Öko-Baumwolle und bis Größe XXL

 

Trikot-Kleid Fläder mit Blütenmuster aus Öko-Baumwolle, 74 Euro (links), Tunika April aus Micromodal, 68 Euro, beide Kleider bis Größe XXL

  

Für kühle Frühlingsabende: Struktur-Pullover mit eingestricktem Zickzack-Muster bis XL, 75 Euro, Struktur-Jacke mit eingestrickten Punkten bis XXL, 74 Euro, lange Strickjacke mit Streifen- und Zickzackmuster bis XXL, 98 Euro (v.l.) Pullover und Jacken sind aus Öko-Baumwolle gestrickt.

Strickjacke mit Streifen aus Öko-Baumwolle und Alpaka bis XL, 82 Euro, Tunika aus Leinen/Baumwolle bis XXL, 79 Euro, gestreifte Tunika aus Leinen/Baumwolle bis XL, 79 Euro, Streifenpullover ebenfalls aus Leinen/Baumwolle bis XL, 75 Euro.

Photos: PR/Gudrun Sjödén

- kommentieren -

Fashion

Klare Farben, fließende Stoffe: Die Frühjahrsmode von Sallie Sahne heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

"Leger, cool und doch elegant!" So lautet die Devise für Frühjahr und Sommer bei Sallie Sahne, dem deutschen Plus-Size Label. Designerin Eva Lutz verwendet deshalb viel fließenden, locker fallenden Jersey, aber auch Stretch-Materialien und Seide. Ein paar Blumendrucke sind auch dabei, aber "ohne süßlichen Flair", wie es bei Sallie Sahne heißt. Alle Kleidungsstücke werden in den Größen 40 bis 54 gefertigt.

Sallie Sahne hat keinen direkten Verkauf im Internet. (Einiges könnt Ihr bei Navabi finden.) Unter diesem Link findet Ihr die Liste der Läden: http://sallie-sahne.de/stores-list.

 

Bluse Darcia, ca. 231 Euro, Rock Claire, ca. 221 Euro, Kleid Lullu, ca. 299 Euro  (v.l.)

 

KLeid Tanie, ca. 335 Euro, Shirt Rogan, ca. 169 Euro, Rock Serge, ca. 205 Euro (v.l.)

 

Bluse Harra, ca. 179 Euro, Rock Burli, ca. 283 Euro (links), Top Ninu, ca. 127 Euro, Blouson Jelge, ca. 335 Euro, 7/8 Hose Seffa, ca. 221 Euro

 

Longshirt Vinny, ca. 231 Euro, Hose Neik, ca. 195 Euro, Jumpsuit, ca. 413 Euro (v.l.)

Oberteil Ignes, ca. 250 Euro, Jacke Haiti, ca. 413 Euro

Photos: PR/Sallie Sahne

- kommentieren -

Jewels

Glanz und Glitzer: Der Schmuck von Tiffany bei der Oscar-Nacht heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Was ist das schönste Abendkleid ohne den passenden Schmuck? Für die Oscar-Verleihung stattete das berühmte New Yorker Schmuckhaus Tiffany einige Stars aus. Die auffälligste Statement-Kette des Abends trug Cate Blanchett zum betont schlichten Kleid. Das war wirklich ein Hingucker! Emma Stone und Reese Witherspoon zeigten, wofür Tiffany berühmt ist: Diamanten in Hülle und Fülle!

Cate Blanchett mit einer sensationellen Statement-Kette aus Türkisen, Aquamarinen und Diamanten, gefasst in Platin.

Emma Stone trug Diamant-Armbänder in Weiß- und Gelbgold, passend zu ihrer grün-goldenen Robe.

Reese Witherspoon wählte für die Oscar-Nacht ein Diamant-Set von Tiffany: Armband, Ohrringe, Ringe, alle gefasst in Platin.

Photos: PR, Cate Blanchett und Emma Stone: Jason Merrit/Getty Images, Reese Witherspoon: Steve Granitz/WireImage

- kommentieren -

News

Tops und Flops: Die Roben der Stars bei der Oscar-Verleihung heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Unsere Favoriten, die fünf schönsten Kleider:

And the Oscar for the best dress goes to: Lupita Nyong'o! Sie hat einen hervorragenden Geschmack (oder einen Stil-Berater mit hervorragendem Geschmack), auf jeden Fall sieht sie immer phantastisch aus, bei den Oscars im vorigen Jahr, bei der Golden Globe Verleihung oder heute nacht. Bravo und extra Applaus! (Calvin Klein)

Wunderschön gehüllt in rote Rosen: Rosamund Pike. (Riccardo Tisci für Givenchy)

Das ist wahre Eleganz! Cate Blanchett zeigt, das weniger oft mehr ist. (John Galliano für Maison Margiela)

Das gilt auch für Reese Witherspoon, reduziert in Weiß mit Schwarz, schlichter Schnitt: sehr edel! (Tom Ford)

Emma Stone steht diese Robe aus einem fließenden grünen Stoff wunderbar! (Elie Saab)

Das tut dem Auge weh: Die fünf schlimmsten Kleider!

Ja, Nicole Kidman ist superdünn, aber bei diesem Kleid ist der Stoff etwas knapp bemessen. Außerdem glänzt er wie die Haut einer geräucherten Forelle. Das ist kein schöner Anblick! (Louis Vuitton)

Was tun, wenn man ganz dringend für den Abend noch ein Kleid braucht, aber die Läden schon geschlossen haben? Marion Cotillard wusste sich zu helfen. Sie nahm die Bettdecke, hüllte sich hinein und da kein Gürtel zur Hand war, um alles zusammenhalten, behalf sie sich mit schwarzem Klebeband. Ein helleres war nicht im Haus. (Dior)

Blanca Blanco nutzte die Oscar-Nacht, um sich für die Rolle der Heiligen Johanna auf dem Scheiterhaufen zu bewerben.

Die Inspiration für das Stoffdesign des Kleides von Naomi Watts war offensichtlich eine graue Backsteinwand. Auch der Schnitt des Kleides ist mehr als sonderbar: Das Oberteil sieht vorn aus wie ein Lätzchen, und warum hat es hinten eine schwarze Bandage? (Armani privé)

Lorelei Linklater in... Ja, in was? Dieses Etwas ist leider unbeschreiblich. Da fehlen uns die Worte! (Gabriela Cadena)

Fast gelungen, aber dann doch nicht ganz:

Bei diesem Kleid von Oscar-Gewinnerin Juliane Moore sind wir uns nicht einig: Susie findet es wunderbar, wegen des kostbaren Stoffes und der phantastischen Verarbeitung. (Für das Kleid haben 27 Designer, Schneider und Sticker insgesamt 965 Stunden gearbeitet.) Barbara findet es schön, aber stört sich an der Betonung der Hüfte. Ohne diese Verzierung wäre es eleganter gewesen. (Chanel Couture)

Jennifer Aniston mal nicht in Schwarz. Das Kleid betont ihre Figur, aber der Schlitz ist nicht elegant, und der Stoff wirkt ein bisschen wie ein glitzerndes Fischernetz. (Versace)

Meryl Streep trug voriges Jahr zu den Oscars einen langen schwarzen Rock mit weißer Bluse und sah darin sehr elegant aus. Das Rezept wollte sie diesmal offensichtlich wiederholen, aber das Jackett ist viel zu sportlich. Das passt nicht zu einer eleganten Abendrobe, sondern eher zu einem Hosenanzug. (Lanvin)

Keira Knightly hat sich hochschwanger in eine Blumenwiese gehüllt. (Valentino)

Der Albtraum jeder Frau: zweimal das gleiche Kleid!

Jennifer Lopez in einer glitzernden Traumrobe. Ganz großes Kino! (Elie Saab)

Aber Luciana Duvall, die Ehefrau von Hollywood-Star Robert Duvall, trug das gleiche Kleid in einem Rosé-Ton. Da hätten die Mitarbeiter von Elie Saab wirklich besser aufpassen müssen.

Wir wünschen Euch eine schöne Woche, Eure Susie und Barbara.

Photos: Getty Images

- kommentieren -

News

Oscar-Verleihung heute Nacht, susie knows..., der Plus-Size Blog, wird berichten!

Heute Nacht werden in Los Angeles zum 87. Mal die Oscars verliehen. Natürlich könnt Ihr es als wahre Cineasten kaum erwarten, zu erfahren, wer den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch oder den besten Tonschnitt gewonnen hat, aber mal ganz ehrlich: Eigentlich kommt es doch nur auf eines an:

Die Abendkleider der Stars!

Deshalb werden wir (Susie und Barbara) heute lange wachbleiben, damit wir Euch gleich morgen früh unsere Auswahl an Tops und Flops, die schönsten, schrägsten und schaurigsten Roben der Hollywood-Stars, präsentieren können. Wir sind schon gespannt, welche Trends, Schnitte und Stile zu sehen sind, welche Farbe die beliebteste ist, wer sich auf dem roten Teppich märchenhaft scbön als wahre Hollywood-Prinzessin zeigt, und wer bei der Wahl der Garderobe daneben gegriffen hat.

Die letzten Vorbereitungen laufen für das wichtigste Kino-Event des Jahres!

Habt noch einen schönen Sonntag und bis morgen früh, Eure Susie und Barbara!

Photos: Pinterest

- kommentieren -

Fashion

Rabatt bei Anthropologie an diesem Wochenende! Die Aktion heute auf susie knows..., dem Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, 20 Euro Rabatt beim Einkauf über 120 Euro gewährt Anthropologie ab sofort bis Montag (23. Februar) um Mitternacht. Davon ausgenommen sind Sale-Artikel und Möbel. Anthropologie wurde vor 20 Jahren in Amerika gegründet und ist inzwischen auch in Europa vertreten. Für Euch habe ich heute schon mal eine Auswahl zusammengestellt. All diese Artikel sind auch in XL erhältlich. Klickt einfach auf das Photo oder die türkis hervorgehobene Erklärung in der Bildunterschrift, dann kommt Ihr zum jeweiligen Artikel.

Viel Spaß beim Shoppen und ein schönes Wochenende wünscht Euch Eure Susie.

 

Maxikleid mit Muster 176 Euro, oder als schwarzes Kleid unifarben 176 Euro

 

Kleid mit Blumendruck 154 Euro, Wickelkleid 154 Euro

 

Gestreiftes Oberteil mit Häkelbesatz 76 Euro, Hemd mit Spitzenbiesen 89 Euro

 

Bluse im Hippie-Stil 128 Euro, bedrucktes Top 102 Euro (v.l.)

 

Für kühlere Frühlingsabende: Strickblazer 154 Euro, Strickmantel mit lässigem Schalkragen 141 Euro.

Photos: PR

- kommentieren -