Comment Fashion

Abi-Ball 2017: Feiern wie eine Prinzessin!

Gestern feierte meine kleine Tochter Clara mit 180 Mitabiturienten ihr Abitur. Uns als Familie hat dieses Ereignis seit Wochen, ach was, seit Monaten beschäftigt. Besonders die Klamottenfrage ghat uns sehr bewegt - hier ist das Ergebnis, das ich Euch nicht vorenthalten möchte.

La Familia: Ich, Susie in Zara (Jacke und Top) und einem Tüllrock von Asos Curve, unsere Abiturientin Clara in ihren Klein-Mädchentraum, der stolze Vater Hendrik ganz klassisch im Anzug, die Schwester Lucie in einem bezaubernten roten Kleid von "And Other Stories" und Lucies Freund Lion ebenfalls sehr trés chic im Anzug...

Meine Abiturfeier einst war sehr viel schlichter: Aula, warmer Sekt und ein feuchter Händedruck.

Aber diese Zeiten sind längst vorbei, heute feiert man richtig, in  Abendroben und im Smoking. Ich finde sie  feiern zurecht, denn diese Generation wird in zwölf Jahren quasi durch Schule gehetzt - deshalb darf sie sich  auch richtig feiern!

 

Die Anprobe am Vortag, wir haben das gekaufte Kleid noch ordentlich mit Sternen "gepimmt". Claras zweiter Name ist Stella (ital. Stern) und seit sie ein Baby war, liebt sie Sterne. Dieses Kleid war ihre Vision eines Ballkleides, wir haben alle geholfen dieses Traum wahr werden zu lassen.Wie gut, dass wir alle vom Fach sind... Perfekt passend zum Sternentraum Hendrik im Sternenjackett. Er hat dieses Jackett einmal für einen Styling-Job mit Leder-Sternen verziert - was für ein Paar! Tatsächlich hat er sich aber für den klassischen Abendanzug entschieden.

Dies ist mein Lieblingsbild des Abends von Clara, ich liebe dieses Lachen, makes me smile :)

Auch die erwachsenen Kinder hatten viel Spaß. Lea, Lion und Lucie - die Generation "L" waren auch auf Hamburgs Helene-Lange-Gymnasium und trafen am Abend viele ehemalige Mitschüler und natürlich auch Lehrer. Da gab es viel Neues zu besprechen.

Der Abend wurde zum rauschenden Fest mit viel Dancing, einem eindrucksvollem Feuerwerk und vielen, vielen  emotionalen Momenten.


Shine on my little Star, bleib wie Du bist und ich wünsche Dir nur das Beste für deine Zukunft

Love Mummy!

Euch wünsche ich eine tolle Woche!

Eure Susie*

Fotos: Susie, Bärbel & Carlos

- kommentieren -

Fashion News

Ein Rundgang auf der Panorama-Messe in Berlin mit Susie und ein Ausblick auf die Sommermode 2018!

 Alle Jahre wieder Anfang Juli trifft sich die Modemeute in Berlin zur Fashion Week. Seit einem Jahr zeigen auch die Plus-Size Labels auf dieser wichtigen Modemesse. Ich habe mich mal ein wenig für Euch umgeschaut und ein paar Impressionen für Euch im heutigen Post zusammengefasst.

Berlin, es ist Sommer 17 und in den Messehallen dreht sich alles um den Sommer 2018. "United" lautet das Messemotto, vereint im Verschönern des Modealltags 2018. Gut besucht war die Messe jedenfalls. In zwei großen Hallen trifft man seit zwei Saisons auch auf alle bekannten Plus-Size Labels.

 

Gleich am Eingang das Label Frapp mit einem sehr kreativ gestalteten Messestand. Die Blumen-Deko macht aus den eher nüchternen Hallen Sommerwiesen - Sommervibes spürt man überall.

 

Erster Stop: Zizzi, das dänische Label ist immer wieder grandios: modisch, bezahlbar und innovativ.

Auf dieses mit Blumen bestickte Mesh-Kleid von Zizzi freue ich mich schon, es wird es auch in einer kurzen Version als Top geben.

 

In der gleichen Halle war auch das Label SHEEGO. Sheego hat Sarina Nowak (ehemalige GNTM Kandidatin, die jetzt Kurven hat) als neues Testimonial gewonnen, und so standen die Fernsehteams Schlange für ein Interview mit ihr. Anscheinend ist es immer noch eine Sensation, wenn eines von Heidi Klums "Meeedchen" mal schöne Kurven hat und keine Lust mehr auf das ständige Idealfigur-Hungern verspürt. Mehr zu Sarina und Sheego im nächsten Post...

Gleich um die Ecke erwartete mich schon meine Freundin, die Designerin Anna Scholz (rechts im schwarzen Kleid). Always nice to see you, lovely Anna !

Anns Scholz' Kleider für Sheego sind allesamt Figurschmeichler und im nächsten Sommer zu haben.

 

Das Schößchenkleid (links) ist auch aus der Sheego- Kollektion von Anna Scholz. Der Hangtag (rechts) gehört dem italienischen Label Sophia, das auch eine überraschend bezahlbare und modische Kollektion zeigt. Mehr dazu demnächst auch hier auf dem Blog.

 

Noch zwei tolle Labels mit schönen Kollektionen, die ich unbedingt erwähnen möchte: Junarose und Navigazione

Die Dekoration war diesmal besonders gelungen. Dieses Blumenstillleben hat es mir ganz besonders angetan.

Auch Via Appia Due ist dem Blumenthema gefolgt, schöne Deko, schöne Kollektion.

Resumée? Auf den nächsten Sommer können wir uns freuen! Es kommt viel tragbare, feminine Mode auf uns zu. Weitere Berichte folgen in den nächsten Tagen.

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart und genießt erst einmal den Sommer 2017

xox Eure Susie*

Alle Fotos: Susie

- kommentieren -

News

"Echt. Schön. Kurvig." Am 17. Juli startet die neue Staffel für Germany's Curvy Supermodel auf RTL II

Ihr Lieben, in zwei Wochen ist es so weit: Dann beginnt die zweite Staffel mit der Suche nach Deutschlands neuem "Curvy Supermodel" auf RTL II. In sieben Folgen immer montags ab 20.15 Uhr sucht die vierköpfige Jury unter Leitung von Supermodel Angelina Kirsch nach der schönsten Kandidatin. Die Siegerin wird beim Finale am 28. August gekürt und gewinnt einen Modelvertrag.

Diesmal hatten sich mehrere Tausend Kandidatinnen für die Casting-Show beworben. Ein Zeichen, dass junge Frauen zeigen wollen, wie schön sie mit ihren Kurven sind und sich nicht mehr verstecken. Das ist absolut positiv und wird die Akzeptanz von Plus-Size voranbringen. Man kann bei der Beurteilung von Casting-Shows durchaus unterschiedlicher Meinung sein. Aber RTL II gehört dafür Anerkennung, dass der Sender die Schönheit von Frauen mit Kurven zeigt. Der einzige Wermutstropfen: RTL II strahlt diese Staffel in den Sommerferien aus. Hoffentlich bekommt die Show trotzdem viele Zuschauer und eine gute Quote.

Die Finalistinnen der ersten Staffel von "Curvy Supermodel".

So sehen strahlende Siegerinnen aus: Céline, die Gewinnerin der ersten Staffel. Mal sehen, welche Schönheit diesmal gewinnt.

Die neue Jury unter Leitung von Angelina Kirsch (2. v.l.) mit Carlo Castro, Jana Ina Zarella und Peyman Amin (v.l.)

Angelina Kirsch ist Deutschland erfolgreichstes Curvy Model. Sie wurde vor sechs Jahren von einem Agenten in einem Café in Rom entdeckt.

Peyman Amin kennen wir als Juror der ersten vier Staffeln von Germany's next Topmodel mit Heidi Klum. Er kam als Kind aus dem Iran nach Deutschland. Er arbeitete als Agent für "IMG Models" in Paris und gründete vor sechs Jahren seine eigene Modelagentur. Die Siegerin der zweiten Staffel erhält einen Vertrag bei ihm.

Jana Ina Zarella ist Brasilianerin. Mit 14 Jahren entdeckte sie ein Fotograf. Sie gewann einen Schönheitswettbewerb und erhielt bereits mit 15 einen Vertrag bei der renommierten Agentur "Elite Models". Inzwischen arbeitet sie außerdem als TV-Moderatorin.

Carlo Castro stammt aus New York. Der Tänzer und Choreograph lebt und arbeitet seit langem in Deutschland. Seine Liebe zur Mode entdeckte er bei der Zusammenarbeit mit Jean Paul Gaultier. Carlo Castro war unter anderem zwölf Jahre der Choreograph für die Modenschauen von Hugo Boss.

"Curvy Supermodel. Echt. Schön. Kurvig." läuft ab dem 17. Juli immer montags ab 20.15 Uhr auf RTL II.

Photos: RTL II/Screenshots RTL II

- kommentieren -

News

Ernstings Family im Operettenhaus: ein wirklich gelungenes Event!

Der Sommer, der sich anfühlt wie Herbst, bot den perfekten Rahmen für die neue Herbst/Winter-Kollektion von Ernstings Family. Promis, Presse und Prosecchio sorgten für gute Laune schon vor der Show.

 

Juroren-Kolleginnen: Deutschlands erfolgreichstes Curvy Model Angelina Kirsch und Jana Ina Zarrelli- Sie waren nur zwei der prominenten Models des Abends.

Angelina Kirsch, bekannt als Jurorin der „Curvy Supermodel- Echt. Schön. Kurvig" Staffel steht zur Zeit für die zweite Runde im Studio. Mit Juroren der aktuellen Staffel Model Jana Ina Zarrella und Modelagent Peyman Amin. Auch er war Gast der Modenschau.

Auch dieses Jeans-Trio kennt man: Links, Model Marie Amière, die Hamburgerin hat sich als Dessous Model einen Namen gemacht, neben Miriam Hiller, der ehemaligen GNTM-Top Model Kandidatin, und rechts außen Model Jana Ina Zarrella.

Die Bühne des Operettenhauses war die Kulisse für die aufwendige Modenschau. Unter den geladenen Gästen waren auch viele Mitarbeiterinnen aus den Ernsting-Shops. Sie sorgten für eine ausgelassene Stimmung.

Einer der schönsten Durchgänge des Abends, Strick vor einer perfekten Alpenkulisse.

 

Angelina und Janaina in den lässigen Herbst-Outfits

Eigentlich hat man auf wattierte Jacken ja noch gar keine Lust, aber bei dem Wetter.

Neben den Erwachsenen Outfits gab es auch immer wieder Kinder-Durchgänge, immer ein Garant für viele Ahhs und Ohhs. Diese Rap-Dancer Gruppe, mit einem "Little Miss Sunshine"- Look-A-Like, war einfach hinreißend.

Große Gruppen, große Vielfalt, alle Konfektionsgrößen: Frauen, Kinder & Männer jeden Alters waren dabei. Eine herrliche Vielfalt, so wie im wahren Leben!

Finale: die große Abschiedsparty mit allen Mitwirkenden auf der Bühne. Die gute Laune der Show war auch auf der After-Show Party spürbar, es wurde geschlemmt und gefeiert bis in den frühen Morgen.

Logowand mit der Ex-Kollegin: Annika Schmeding, Moderedakteurin bei Stern & Neon war auch mit von der Partie - es ist immer schön wenn wir uns sehen, liebe Annika.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende- xox Susie*

Photos: Ernstings Family & Susie

- kommentieren -

Fashion

Modedesigner Georg Rosenbaum entwirft die Plus-Size Kollektion mit Susie!

„Es gibt keine schlechte Figuren, es gibt nur schlechte Kleiderschnitte!“, betont Georg Rosenbaum. Der Modedesigner hat mit Susie die erste Kollektion für susie knows... fashion entworfen. Die beiden kennen sich, seit sie zusammen Modedesign an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg studierten und sind seitdem eng befreundet.

BFF: Best Friends Forever - Susie & Georg! Hier geht's zum Kleid:

Nach der Diplom-Prüfung ging Georg für drei Jahre nach New York. „Ich habe bei einem Couture-Designer gearbeitet und dort alle Raffinessen des Nähens gelernt.“ Denn Haute-Couture Kleider werden mit der Hand genäht. Kostbare bestickte Stoffe oder feinste Seidenchiffons kann man nicht mit der Maschine nähen. „Das Wichtigste war, dass ich dort die verschiedenen Figurtypen kennengelernt habe und die jeweils perfekten Schnitte, weil individuell für jede Kundin genährt wurde“, erzählt der Designer. „Für Elizabeth Taylor gab es dort drei Kleiderpuppen, je nachdem ob sie gerade auf Diät war oder nicht.“ 1990 kam Georg Rosenbaum zurück nach Hamburg und machte sich als Modedesigner selbstständig.

Studienzeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften/-Armgartstrasse: Fashion is our passion!

Während des Studiums haben die beiden ein Auslandssemester in New York verbracht. Das Fotos ist eines von Susies Lieblingsportraits von Georg.

„Ich entwerfe Kollektionen, schneidere aber auch nach Maß und eigenen Entwürfen für Kundinnen.“ Bekannt ist der Designer für seine schönen Hochzeitskleider. Natürlich hat er auch Susies Brautkleid entworfen und genäht.

Susies Hochzeitskleid: Selbstverständlich auch eine perfekte Zusammenarbeit von Susie & Georg!

„Bei meiner Arbeit ist mir das Wichtigste, dass die Kleidung die Persönlichkeit der Kundin unterstützt. Es geht nicht darum, dass ich meine Vorstellungen von Mode durchsetze. Die Kundin muss sich schön fühlen. Deshalb ist es für mich immer wieder ein wunderbarer Moment, wenn eine Kundin das neue Kleid anzieht und glücklich strahlt, weil sie sich attraktiv und wohlfühlt.“

Georg & Susie 2017, immer noch befreundet und ein tolles Team. Hier geht's zum Kleid.

Das alles entscheidende ist dabei der Schnitt. „Jede Frau hat etwas Schönes, das der Designer betonen kann. Wenn eine Frau ihre Oberarme bedecken möchte, aber schöne Handgelenke hat, ist ein Dreiviertelarm perfekt. Eine etwas höher angesetzte Taille streckt die Beine. Da gibt es viele Tricks,“ berichtet der Designer. „Ich arbeite viel mit großen Größen. Denn zu mir kommen oft große, kurvige Frauen, die einfach nichts finden, worin sie sich wohlfühlen. Für susie knows... fashion habe ich klassische Schnitte verwendet, die aus dieser langjährigen Erfahrung entstanden sind. Für jede Frau soll etwas dabei sein. Ein enger Rock für Apfelfiguren, ein weiter Rock für Birnen. Ein blusiges Oberteil, das ein schönes Dekolleté macht, ein Wickelkleid mit V-Ausschnitt, der streckt, und das gleichzeitig einen kleinen Kragen hat, damit sich die Kundin nicht zu nackt fühlt.“

 Hier geht's zum Rock.

Allround-Talent: Georg stylt nicht nur die Kollektion, sondern legt auch Hand an Susies Haare.

Seit der gemeinsamen Zeit in New York ist Georg immer wieder auch Susies Friseur.

Bei susie knows... fashion gibt es jeden Schnitt in verschiedenen Materialien in drei Versionen: Casual, fürs Büro und abendlich festlich. „Schließlich soll jede Frau zu jeder Gelegenheit das Passende finden und sich darin wohlfühlen“, betont Georg Rosenbaum. „Ich möchte Kundinnen, die glücklich sind, weil sie in meinen Entwürfen schön sind!“

Fotos: Christian Wiesel, Susie* 

- kommentieren -

Beauty

Schnipp Schnapp - Haare ab!

Kristina Diener, eines der bekanntesten deutschen Plus-Size Models, ist eines unserer Lieblingsmodels!

Ich habe schon mehrere Modestrecken mit ihr produziert, und Barbara hat Kristina in ihrem Buch "Heimisch und doch fremd" über junge Migranten ein Kapitel gewidmet.

Kristina ist mittlerweile eine gute Freundin und deshalb war es auch nicht ungewöhnlich, dass sie sich an mich wandte, auf der Suche nach einem Friseur für ihren neuen kurzen Haarschnitt! 

Den Longbob hat dann Birgit Kranzl umgesetzt. Die Frau mit den goldenen Fingern, die auch meine Haare immer mal wieder schneidet. Birgit, der Schnitt ist grandios!

Die Strecke in der aktuellen FÜR SIE.

Auch das Interview mit Kristina ist wirklich lesenswert. Das schöne Kleid ist von Guido Maria Kretschmer für Heine.

 

VORHER: Kristina mit ihren extrem langen, wunderschönen Haaren, die aber anfingen, sie zu nerven. Als Model wurde sie oft wegen der langen Haare gebucht, nur um dann auf dem Shoot zu erleben, dass sie hochgesteckt oder geflochten wurden. NACHHER: Der Longbob steht Kristina ausgesprochen gut. Die Haare sind jetzt kurz, aber noch lang genug für zahlreiche Frisuren.

Jetzt kann sie die Haare locker hochgesteckt mit einem Schmuck-Haarband tragen oder offen.

Ich war bei jeden Schnitt und jedem Schnapp dabei. Pretty Kristina freut sich sehr, dass der Tag endlich gekommen ist. Tränen gab es keine!

Jetzt zeuge ich Euch noch Fotos von Kristina von 2014, erschienen hier auf dem Blog. Auch wir haben die Haarpracht gelockt und dann gebändigt. Kristina hat eine sehr üppige Haarpracht, nicht nur lange, sondern auch viele, dicke, gesunde Haare.

 

Fotos damals waren von Ole Graf, Haare und Make-up von Anja Graf-Pagel/Liga Nord

Die neue Für Sie ist ab jetzt am Kiosk.

Fotos: Christian Wiesel, Haare & Makeup: Birgit Kranzl/Liga Nord, Produktion/Styling Susie Gundlach

- kommentieren -

Comment Fashion

Minirock, Shorts, Spaghetti-Träger: Kaschieren oder Zeigen? susie knows..., der Plus-Size Blog, widmet sich heute einem umstrittenen Thema!

Bis vor kurzem galt für runde Frauen bei Kleiderfragen nur eine Devise: Verhüllen, verstecken, in dunklen Farben möglichst nicht auffallen. Das hat sich zum Glück geändert.

Blogs, wie susie knows..., setzen sich dafür ein, dass sich auch mollige Frauen modisch, schick und selbstbewusst anziehen. Bei kühleren Temperaturen ist das gar kein Problem. Aber wie sieht es aus, wenn es, wie jetzt zu Pfingsten, richtig heiß wird, und jeder am liebsten so wenig wie möglich anzieht?

susie knows... möchte darüber mit Euch diskutieren, denn es ist ein Thema, zu dem es zwei Meinungen gibt, die beide ihre Berechtigung haben. Was meint Ihr?

  

„Wir stehen zu unserer Figur und zeigen sie selbstbewusst her!“, sagen die einen und ziehen Miniröcke und Shorts an, auch wenn die Hüften und Oberschenkel üppig sind, oder zeigen ihre runden Oberarme in ärmellosen Tops. Gerade junge Mädchen wollen schließlich hübsch und sexy aussehen und sich nicht in zeltartige Sommerkleider hüllen.

„Man sollte seine Schwachstellen nicht auf dem Silbertablett präsentieren, sondern geschickt kaschieren!“, meinen die anderen. Sie halten zwar auch nichts davon, ihre Figur in unförmiger Kleidung zu verstecken, aber sie tragen wegen dickerer Oberarme auch bei größter Hitze immer Blusen mit Ärmeln und wegen üppiger Beine lange Hosen oder mindestens knielange Röcke.

  

Sind Miniröcke, Shorts und Tops mit Spaghetti-Trägern also Plus-Size Ladies zu empfehlen oder nicht?

Eine eindeutige Empfehlung kann susie knows... Euch nicht geben. Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass auch nicht jeder dünnen Frau Shorts oder Spaghetti-Träger blendend stehen, wenn beispielsweise die Beine nicht gerade, die Schultern knochig oder die Arme sehr sehnig sind, gibt es zu viele verschiedene Figur-Typen, um eine Antwort für alle zu geben.

Denn neben der grundsätzlichen Entscheidung: „Kaschieren oder Zeigen?“, spielt außerdem die individuelle Figur eine große Rolle: Auch sehr runde Apfel-Figuren haben meist gute Beine, sie können also problemlos Miniröcke oder Shorts tragen. Viele Birnen-Figuren haben dagegen einen schönen Oberkörper, der in ärmellosen Tops perfekt zur Geltung kommt.

  

Schreibt uns, wie Ihr dazu steht: Miniröcke ja oder nein? susie knows... freut sich auf eine lebhafte Diskussion mit Euch!

Für diejenigen von Euch, die mehr Lust haben zu shoppen sind hier acht Röcke zum Bestellen -

4 kurze und 4 lange Röcke:

 

ASOS CURVE – Minirock mit mehrlagigem Rüschensaum und Palmenprint,  29,99 €

ASOS CURVE – Kurzer Jeansrock in mittelblauer Waschung,  27,99 €

 

ASOS CURVE – Bleistiftrock mit geraffter Seitenpartie,  20,99 €

ASOS CURVE – Abschlussball-Rock aus Neopren mit Paperbag-Taille,  47,99 €

 

Manon Baptiste,  SPITZEN-BLEISTIFTROCK, 99,99 €

Zizzi,  SAMTIGER FALTENROCK MIT GUMMIBUND,  39,99 €

 amber&VANILLA, GESTREIFTER MIDIROCK,  99,99€

Persona by Marina Rinaldi, AUSGESTELLTER ROCK MIT ALLOVER-PRINT,  179,99 €

Genießt das herrliche Sommerwetter...

 (in Mini- oder Maxiröcken)! 

Eure Susie und Barbara

Photos: Pinterest/ PR AsosCurve & Navabi

- kommentieren -

Fashion News

Susie's Favorite Bags!

Lieblingstaschen im Shop!

Ich liebe Taschen! Um meine "Lieblingskollegin" Patsy aus "Absolutly Fabulous" zu quoten "A girl can never have to many Bags, Gloves and Shoes!"

Stimmt, deshalb habe ich 18  wunderschöne, unterschiedliche, aufregende Taschen für Euch herausgesucht-

Ihr könnt sie alle mit einem Klick bestellen: los geht's!

BUSINESS - BAGS :

SUMMER-SHOPPER:

BUCKET-BAGS:

CROSS-BODY BAGS:

BACK-PACKS:

SHOULDER-BAGS:

EVENING-BAGS:

Viel Spaß beim Stöbern im Shop  und ein schönes Wochenende

xox Eure Susie

- kommentieren -

Fashion

Summer of Tops: Blusen, Kaftane und Shirts von Boden bis Größe 48!

Egal ob Off-Shoulder, Biesen oder Spitze- die Auswahl an Tops ist diesen Sommer besonders groß -die Schönsten aus Bodens Angbot hat Susie für Euch herausgesucht, jeweils in zwei Varianten mit den direkten Links zum Betellen!

 HENRIETTA LEINENTOP  100% Leinen  85,00 €

 RIVIERA OBERTEIL  Obermaterial 55% Leinen 45% Baumwolle  85,00 €

 BOHO-BLUSE AUS GAZE  100% Baumwolle  65,00 €

 

KATIE OBERTEIL  100% Leinen  75,00 €

 VALENCIA OBERTEIL   Obermaterial 100% Baumwolle  65,00 €

 

EDIE OBERTEIL   100% Baumwolle  65,00 €

 ARABELLA OBERTEIL  Obermaterial 100% Baumwolle, Futter 100% Baumwolle  95,00 €

 

LILIAN KAFTAN, 100% Baumwolle 65,00 €

ALTHEA SPITZENTOP  Obermaterial 100% Baumwolle, Futter 100% Baumwolle  120,00 €

 

VANDA OBERTEIL  Obermaterial 100% Baumwolle, Futter 100% Baumwolle  95,00 €

Na, ist was für Dich dabei? Viel Spaß beim Shoppen und eine sonnige Woche

xox Susie*

Alle Photos. Boden PR

- kommentieren -

Fashion

Sommer, Sonne, Strand und der perfekte Badeanzug von Gudrun Sjödén!

Endlich Sommer! Gibt es Schöneres, als im Meer zu baden? Aber wie immer im Leben liegen auch hier Freud und Leid eng beieinander. Denn da ich mich nicht als Nackedei am FKK-Strand in die Wellen stürzen möchte, brauche ich einen Badeanzug. "Ganz einfach", meint Ihr? "Badeanzüge gibt es in Hülle und Fülle! Wo ist das Problem?" Das Problem ist leider meine Figur. Ich bin eine klassische Birne. Oben wenig, unten üppig. Und da wird der Badeanzug-Kauf zur Tortur. Im Grunde empfiehlt er sich für Birnen nur, wenn sie sich mal wieder so richtig schlecht fühlen möchten. Denn ein Badeanzug-Kauf ist nichts für zarte Gemüter.

Der Badeanzug "Mille Dotti" von Gudrun Sjödén ist erhältlich in den Größen S-XXL, 64 Euro, ab sofort in den Gudrun Sjödén Läden und im Internet. Klickt einfach auf eines der Fotos oder diesen Link.

Ich betrete voll böser Vorahnungen ein Fachgeschäft. Badeanzüge so weit das Auge reicht, aber die gertenschlanke Verkäuferin mustert mich streng und meint: „Mit ihrer Problemfigur ist es schwierig.“ Hm. Bis eben war ich sehr weiblich mit einigen üppigen Rundungen, nun habe ich eine Problemfigur. Stimmt, denn in diesem Laden gibt es nur Badeanzüge mit Körbchen und hohem Beinausschnitt. Perfekt, wenn man einen üppigen Busen hat und Beine bis zum Kinn. Aber das ist bei mir leider nicht der Fall. Ich habe das gleiche Problem wie immer: Wenn der Badeanzug untenrum sitzt, schlabbert er obenrum. Wenn er oben passen würde, kriege ich ihn nicht über die Hüften.

Den Badeanzug gibt es auch im Farbton Chili.

Aber zum Glück gibt es für Birnen wie mich die schwedische Stoff- und Modedesignerin Gudrun Sjödén! Sie zeigt bei ihren Entwürfen ein Herz für Frauen mit Rundungen im allgemeinen und bei Badeanzügen für Birnen im besonderen. Denn sie hat den perfekten Badeanzug für mich entworfen: Keine Körbchen, oben höher geschlossen und ein tieferer Beinausschnitt, der meine Problemzone gut kaschiert. Ihren Badeanzug gibt es in schwarz/weiß und für farbenfrohe Frauen wie mich auch in bunt. Wunderbar!

Dem Badevergnügen steht in diesem Sommer nichts mehr im Wege. Danke Gudrun!

Barbara.

Photos: PR Gudrun Sjödén

- kommentieren -