Augen auf! Meine Beauty-OP Beichte!

Schönheits-operationen: ja oder nein?

Meine Erfahrungen

Ihr Lieben, Einige von Euch haben diesen Artikel schon auf Soulfully gesehen - wegen der vielen Rezonanz könnt Ihr ihn jetzt auch hier auf dem Blog lesen- ich bin gespannt auf Eure Reaktionen.

Ab 50 sieht man das Thema mit ganz anderen Augen … Susie plaudert aus dem „Nähkästchen“ –

Meine Augenlider brauchten dringend einen Lift – gesagt, getan und niemand hat’s gemerkt. Tja, das ist alles immer so eine Frage des Alters – Dinge, die einen mit 30 überhaupt nicht interessiert haben, können ab 50 plötzlich lebensbestimmend werden.

 

Man sieht das Dilemma deutlich - links meine Augen vor der OP und rechts danach

JA, ich will!

Mein Dermatologe, Dr. Matthias Kießling aus Hamburg, ist ein sehr erfahrener Chirurg. Was ich jedoch nicht wusste, er ist spezialisiert auf Lid-Straffungen! Ich bin schon über 20 Jahre bei ihm und bei meinem letzten Besuch erzählte er, dass er auch Lid-Straffungen durchführt… Und was soll ich sagen? Da war er dann, der Moment der Augen-OP für mich.

Ich habe Bewertungen gelesen und Freundinnen befragt und in kürzester Zeit stand fest: ich werde es tun, diese Lider werden bald wieder wie früher sein!

Einen Termin bekam ich innerhalb von 14 Tagen und wenn ich einen Beschluss gefasst habe, hält mich so schnell nichts mehr auf…Mich erwartete eine schicke, stylische Praxis und ein kleiner, feiner OP-Raum, in dem wunderbare Musik spielte und mein Arzt mit seiner OP Schwester. Ein sehr kleiner, feiner Zirkel, der sich nur um meine Oberlider kümmerte.

 

Hier seht ihr die Praxisräume von Dr Kießling

Schnell und schmerzlos – Der Ablauf der Operation

Ohne lange zu fackeln, schaute sich Doktor K. noch mal mein Gesicht an, erst im Sitzen, dann im Liegen und begann dann mit der OP. Kein langes drumherum reden, sondern es ging direkt los – denn der Mann weiß, was er tut!

Meine Angst war fast verflogen, denn die „Happy Pill“ (Entspannungsmittel) wirkte bereits. Ich hatte mich für eine örtliche Betäubung entschieden. Dr. Kiesling begann mit einem kleinen Einstich am Augen-Aussenlid, der nicht weh tat (Skala: ein Mückenstich) und das Augenlid war sofort betäubt. Er begann mit dem linken Auge und hat sich von außen nach innen vorgearbeitet, während leise die Musik dazu säuselte. Danach war das rechte Auge dran und als er damit fertig war, hatte ich im ersten Auge schon wieder Gefühl. Nach 45 Minuten war die ganze OP vorbei. Es gab noch ein paar Pflaster auf die Augen und ausgestattet mit Schmerzmitteln und Kühlkissen, wurde ich entlassen. Im Laufe des Abends habe ich die Pflaster schon abgemacht. Natürlich gab es einen kleinen Bluterguss um die Augen, aber ehrlich gesagt, ich hatte gedacht, ich würde aussehen wie Mickey Rourke nach seinem letzten Kampf.Aber nichts dergleichen!

 

Die Tage danach …

Die Nacht war schmerzfrei und ich habe gut geschlafen, trotzdem gut, dass es Schmerzmittel gibt. Generell war die OP weniger schmerzvoll, als erwartet. Natürlich war sie sichtbar, es gab einen kleinen Bluterguss und die Augen waren etwas angeschwollen. Aber bereits nach zwei Tagen war kaum noch etwas zu sehen, die Schatten hatten sich von dunkelbraun zu hellgelb gewandelt.

 

 

Links die ungeschminkte Wahrheit mit den Blutergüssen und rechts seht ihr mich geschminkt, so wie ich mich vor die Tür gewagt habe. 

 

Die Fotos oben wurden bei einen Shoot vier Wochen nach der OP von meinem Freund dem Fotograf Ole Graf gemacht.

Zwei Tage nach meiner Augen-OP war ich auch schon auf einer großen Veranstaltung mit lauter Promis eingeladen und kein Mensch hat etwas bemerkt – herrlich! Hier mit Marcell von Berlin:

Das ist jetzt zwei Jahre her und meine Augen sehen immer noch perfekt aus. Kein Mensch fragt mehr, ob es mir nicht gut geht – auch wenn es mir mal nicht gut geht … Ich sehe viel frischer und jünger aus, als vor zwei Jahren. Ich bereue nichts, weder die Kosten, noch die Schmerzen. Ich bereue nur, dass ich so lange gewartet habe mit dieser Entscheidung. Ich würde es jedes Mal wieder tun. Ich erfreue mich jeden Tag an meinen neuen Augen! Ich hoffe, ich habe denjenigen unter euch Mut gemacht, die diesen Schritt auch überlegen. Wenn ihr weitere Tipps möchtet, meldet euch bei mir, hier über Soulfully. Und Mädels, wartet nicht bis ihr 70 seid, handelt! Gebt euren neuen Augen eine Chance!

Alle Fotos: Susie*

Zurück