Kropfbänder in Hülle und Fülle!

WERBUBG //  Schmuck für einen schönen Hals nicht nur zum Oktoberfest!

Enganliegende Samtbänder schmücken unseren Hals ungemein. Dabei verdanken wir die sogenannten Kropfbänder einer Krankheit: Durch Jodmangel im Trinkwasser in Bayern vergrößerte sich bei vielen Frauen die Schilddrüse unschön zu einem Kropf. Um ihn zu verdecken, trugen sie ein breites Samtband um den Hals. Da dem Trinkwasser inzwischen Jod beigegeben wird, muss niemand mehr an einem Kropf leiden. Aber die Kropfbänder sind seit langem fester Bestandteil der Trachtenmode. Da jetzt Choker, enganliegende kurze Ketten, angesagt sind, kann man die schönen Samtbänder das ganze Jahr über tragen, nicht nur in den kommenden Wochen zum Oktoberfest.

Bettina Scharrer hat in der Nähe von München ein Atelier für Trachtenschmuck. Dort kann man Kropfbänder online bestellen, die individuell genäht werden in unterschiedlichen Längen. Denn ein Kropfband soll uns schmücken, nicht würgen. Die Schmuckdesignerin fertigt außerdem auch Armbänder, Ohrringe, Broschen und Ringe an. Hier für Euch eine kleine Auswahl ihrer Kropfbänder:

Kropfband zweireihig mit Süßwasserperlen, 44,95 Euro

Samtband in verschiedenen Farben mit Strass, 34,95 Euro

Samtband in verschiedenen Farben erhältlich mit Süßwasserperlen, 39,95 Euro

Kropfband mit gefilzter Blüte und Süßwasserperle, 49,95 Euro

Zweireihiges Samtband mit Hirschkopf oder versilbertem Herz, 34,95 Euro

Euch allen ein schönes Wochenende, Eure Barbara!

Photos: PR Bettina Scharrer

Zurück