Meine Neue ... BRILLE!

Werbung wegen Namensnennung

Hallo ihr Lieben,

hier kommt endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir, ich hoffe es geht Euch allen nach wie vor gut und ihr habt euren Frieden geschlossen mit der Pandemie und dem, doch so anderen 2020.

Ich wünsche uns allen ein 2021 in dem wir unser Leben, wenigstens ein bißchen wieder bekommen. Mich hat die Pandemie sehr bedrückt, zum Teil fühlte ich mich wie gelähmt, dazu die Sorge, wie es weitergeht als Freelancerin... aber ich hatte Glück.Seit August habe ich einen neuen Job, er kam zu mir völlig unerwartet und überraschend. Was genau ich jetzt noch so treibe, erzähle ich in einem der nächsten Posts.

Aber nicht nur beruflich hat sich einiges verändert, auch meinem Aussehen habe ich mal wieder ein kleines Make-Over gegeben.

Diese neue optische Veränderung stelle ich euch heute vor:

Meine neue Brille!

Nach 6 Jahren mit der hellen runden Brille, wollte ich mich verändern und bei mir bedeutet das gern mal, von einem Extrem ins Andere zu wechseln - sprich:  aus hell wird dunkel!

Nun trage ich wieder eine Brille, die man definitiv nicht übersehen kann!

Èt voilá! Das ist sie das gute Stück, das Gestell ist von Jacques Marie Marge! Der Franzose lebt in Los Angeles und entwirft  dort seine sehr besonderen Modelle. Sie werden weltweit nur in limitierten Auflagen verkauft. Mein Exemplar habe ich bei Hamburgs allerbesten Optiker, bei

in der Hamburger City erststanden, das Modell 306 von 500! Super aufregend, ich hatte noch nie eine limitierte Brille.

Gottseidank waren zu dem Zeitpunkt die Optiker noch geöffnet und ich bekam einen offiziellen Termin, mit Abstand und Maske, wie man das ja grad so machen muss.

Ich fand es ziemlich schwierig  Modelle mit der Maske auf anzuprobieren, aber schließlich durfte die Maske zur Anprobe doch weichen. Eins war für mich von Anfang an klar, ich wollte eine sichtbare Veränderung, also habe ich einige dunkle Varianten probiert um schließlich... sie zu entdecken, sie hat mich angeschaut und ich war sofort schockverliebt! 

 

Zuerst dieses Modell, dass auch schon in die ertse Auswahl kam - bis ich sie sah mein neues Lieblingsmodell:

So sieht es aus, wenn man die richtige Brille, mit den richtigen Achsen angepasst bekommt!

 

Das Gestell ist aus feinstem Horn, was man von innen gut erkennt: Und da ist sie die eingeprägte Nummer: 306 von 500 - so chic!

 

 

Dann musste nur noch entschieden werden welche Bifokalgläser, wohl die Richtigen für mich sind. Da ich in meinem neuen Job viel am Computer sitze, brauche ich gerade im mittleren Bereich die perfekte Stärke.

Es wurden die teuersten, die Premium Gläser, denn weil ich ich die Brille täglich bis zu 16 Stunden trage, wollte ich an dieser Stelle nicht sparen.

Nur zehn Tage hat es gedauert, dann war es bereits soweit!  

Da war sie, mein neues Schmuckstück, mit Zertifikat und edlem Brillenetui.

Das war meine erste Anprobe mit den neuen Gläsern und alles passte, so wie ich es gewohnt bin, von Karin Stehr und ihrem Team von Bellevue !

Danke an euch Alle und natürlich an dich liebe Karin, für deine Untersützung, besonders in diesen schwierigen Zeiten.

Und nochnochmal zu Euch, habt eine tolle Woche. Mehr Stylings mit mir und meiner neuen Brille folgen demnächst!

Fotos: Susie*

Zurück