Mut zum eigenen Aussehen!

„Ich will der Jugend nicht hinterherlaufen!“ Birgit Schrowange zeigt ihre grauen Haare.

 

Birgits neuer, echter Look!

Straffe Haut, schöne Haare, gute Figur: Von Frauen wird in unserer Gesellschaft erwartet, dass sie sich alterslos präsentieren. Vor allem, wenn sie in der Öffentlichkeit stehen, wird jede Falte, jedes weiße Haar mit Häme kommentiert. Diesem Druck war auch die Fernseh-Moderatorin der Sendung „Extra“, Birgit Schrowange, ausgesetzt. Sie ist eine schöne Frau mit beneidenswert vollem, dickem Haar. Ihre kastanienbraune Haarpracht war eines ihrer Markenzeichen. Dabei wurde sie früh grau und färbte sich die Haare seit Jahren. Aber jetzt ist Schluss: Am Montag Abend präsentierte sich die 59-Jährige auf RTL zum ersten Mal mit ungefärbten, grauen Haaren. Und sah phantastisch aus!

Das war einmal, die hübsche Brünette ist passé. 

Die RTL-Sendung „This Time next Year“ mit Moderator Jan Hahn begleitet ein Jahr lang Menschen, die sich einen Traum erfüllen wollen, bzw. eine Veränderung in ihrem Leben wünschen. Für Birgit Schrowange hieß das: Schluss mit der lästigen Färberei. Sie wollte endlich ihre grauen Haare zeigen. Allerdings war der Übergang schwierig, denn Grau kann man nicht färben. Bis es herausgewachsen ist, dauert es eine Zeit, und in der sieht man mit zwei Haarfarben nicht gut aus. Deshalb schnitt sie die Haare kurz und trug ein Jahr lang eine Perücke. Gestern Abend zeigte sie sich zum ersten Mal mit ihrer natürlichen Haarfarbe im Fernsehen. „Ich will zum Alter stehen und nicht der Jugend hinterherlaufen“, erklärte Birgit Schrowange. Bravo!!!

 

 

Birgits Selfies von Instagram

Wir Frauen müssen uns gegen das Diktat ewiger Jugend und den Zwang, dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen, wehren! Birgit Schrowange setzte jetzt ein Zeichen und macht damit uns allen Mut! Steht zu Eurem Aussehen!

Eure Susie und Barbara

 

Fotos: Stepahn Pick @ RTLD/ Birgit Schrowange/Instgram

Zurück