News

"Look at me, I'm a beautiful creature!" And the winner is: Netta!

Ihr Lieben, wir hatten ihr die Daumen gedrückt und siehe da, es hat geholfen. Die junge Sängerin Netta aus Israel hat den Eurovision Song Contest mit ihrem Lied "Toy" gewonnen. Mit 529 Punkten und deutlichem Abstand vor dem zweitplazierten Zypern, Österreich und Michael Schulte aus Deutschland. Er kam auf den vierten Platz. Einfach großartig, wenn man bedenkt, dass es in den vergangenen Jahren immer nur darum ging, ob wir Letzte oder Vorletzte werden. Netta bedankte sich in Lissabon mit folgenden Worten: "Thank you, you voted for difference!" "Danke, dass ihr das Anderssein gewählt habt, dass ihr die Vielfalt feiert!"

Die Sängerin erzählte, dass sie selbst lange gebraucht habe, um sich zu akzeptieren, so wie sie sei. Dass sie als Kind gehänselt wurde und damals froh gewesen wäre, hätte es ein Vorbild gegeben, so wie sie jetzt wäre. Schließlich besingt sie in ihrem Siegerlied ein Mädchen, dass selbstbewusst ist: "Schaut mich an, ich bin schön. Ich bin nicht dein Spielzeug.

Man muss den Song Contest und seine Musik nicht mögen, aber es ist ein Fest, dass die Vielfalt Europas feiert, die Völker vereint und von Millionen Menschen weltweit gesehen wird. Diesmal haben Jury und vor allem die Zuschauer sich klar entschieden: Sie wollten den Sieg für Vielfalt, Selbstbewusstsein und die ansteckende Fröhlichkeit, wie sie Netta verkörpert! Das ist ein wichtiger Schritt zur Anerkennung von Frauen in all ihrer Verschiedenheit und zeigt, dass offenbar Millionen Menschen das genau so sehen und unterstützen.

Habt noch einen schönen Sonntag Abend, Eure Susie und Barbara.

Photos: Screenshot Eurovision Song Contest/Mediathek ARD/Youtube

- kommentieren -

News

"Finde Deinen Style!" von Miyabi Kawai

"Schönheit ist keine Frage der Kleidergröße! Deshalb hör auf, Dich zu verstecken. Mode macht Spaß", betont Miyabi Kawai im Gespräch mit Susie und Barbara von susie knows... "Stehe zu Dir selbst, denn Selbstbewusstsein ist das Wichtigste!" Die Modeexpertin hat gemeinsam mit Stylist Manuel Cortez die Stylingshow "Schrankalarm" auf Vox moderiert und immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Frauen von Selbstzweifeln geplagt sind, anstatt sich in ihrer Haut und in ihrer Kleidung als zweiter Haut wohlzufühlen. Deshalb haben die beiden jetzt gemeinsam einen Ratgeber geschrieben: "Finde Deinen Style und fühle Dich endlich wohl mit Dir selbst."

"Es geht dabei nicht darum, strenge Regeln aufzustellen, die dann für alle gelten sollen", erklärt Miyabi. "Wir geben natürlich Tipps, wie man sich vorteilhaft anziehen kann, was den verschiedenen Körperformen am besten steht. Aber das Wichtigste ist: Frauen sollten aufhören, sich mit Selbstzweifeln zu quälen und stattdessen lernen, sich in ihrer Kleidung zu lieben und mit Mode ihre Persönlichkeit auszudrücken."

Ihr Ratgeber umfasst fünf Kapitel, angelegt an das Konzept von "Schrankalarm":

1. System im Kleiderschrank

2. Das richtige Einkaufsverhalten

3. Do it yourself

4. Die Bodytypes

5. Zehn goldene Stylingregeln

"Finde Deinen Style" ist bei Rowohlt erschienen und ab sofort erhältlich. Das Buch kostet 12 Euro, als E-Book 9,99 Euro.

Photos: Mirjam Knickriem/Cover Rowohlt

- kommentieren -

News

Der Film des Jahres: Embrace - Du bist schön so- heute bei Arte!

Wie gefährlich sind die gängigen Schönheitsideale? Was macht der Druck, schön zu sein, mit Frauen? In ihrer Dokumentation entlarven Taryn Brumfitt und Nora Tschirner den gefährlichen Schönheitswahn unserer Gesellschaft.

Ein großartiger Film! Man kann nur hoffen, dass er demnächst noch einmal landesweit länger in die Kinos kommt und in allen Schulen gezeigt wird! Ich finde, er gehört außerdem auch ins Fernsehen, und dort sollte er immer im Anschluss nach GNTM laufen. Als Mutter von zwei Töchtern weiß ich nur zu genau was dieses Format in den Köpfen von jungen Mädchen und Frauen anrichtet.

FilmTipp!

Embrace - Du Bist Schön! - heute am 11.4.2018,  um 20:15h bei Arte 

& bis 17.4. in der Mediathek.

Foto: Majestic

Die Australierin Taryn Brumfitt (39, drei Kinder)macht mit ihrer Dokumentation vielen Frauen Mut! In Embrace erzählt sie von ihrem Kampf um den perfekten Körper.

Mit diesem Post fing alles an! Nach der Geburt ihrer drei Kinder fand sich Taryn in einem Körper wieder, den sie nicht wiedererkannte und den sie so nicht wollte. Sie wollte auf dem schnellsten Weg ihre Pre-Baby-Figur zurück. Die Mittel waren ihr egal und auch vor einer aufwendigen OP schreckte sie nicht zurück. Der OP-Termin war bereits gebucht, als ihr bewusst wurde, dass es die falsche Message ist für ihre Tochter und sagte den Termin wieder ab, nur um ins nächste Extrem zu verfallen, sie wurde Bodybuilderin.

 

Bodybuilding statt OP. Taryn schafft, was kaum eine schafft, sie wurde Bodybuiderin, hatte eine "perfekte Figur" und war trotzdem nicht glücklich. Da beschloss sie, ihr Leben zu ändern. Sie wollte ihre Figur so annehmen wie sie war und nur noch positiv besetzen. Und das Wunder begann.

Taryn erzählt ihre Geschichte schonungslos offen und macht so vielen von uns Mut!

Sie ist eine Mitbegründerin der Body-Positivity Bewegung. Deren Motto: Frauen liebt eure Körper so wie sie sind! Ihr habt nur diesen einen Körper, verschwendet Eure wertvolle Lebenszeit dnicht amit falschen Idealen entsprechen zu wollen. Nehmt ihn an, so wie er ist!

 

Frauen jeder Couleur kommen in der Dokumentation zu Wort. Dünne, runde, von Krankheiten oder Unfällen gezeichnete Frauen. Schicksale, die mich sehr berührt haben. Bei manchen konnte ich die Tränen kaum unterdrücken.

Schönheit ohne Fotoshop: normal, fit gesund, das ist Taryn heute!

Ein paar Kilos zuviel, aber super fit, sogar Marathon-fit!

Ein tolles Foto, finde ich!

Es geht um Schönheitsideale, Selbstwahrnehmung, den Kampf unzähliger Frauen gegen den eigenen Körper und das große Ziel, mit sich selbst Frieden zu schließen.

Wir alle kennen solche Situationen, die Unzufriedenheit mit der eigenen Figur, den Wunsch, anders zu sein. Dabei machen wir Frauen uns selber diesen Druck!

Mit dem Hashtag: #ihaveembraced kann man Tschirners und Brumfitts Message unterstützen!

Hier der Trailer! Viel Spaß mit diesem großartige Film xox Susie

#ihave embraced

- kommentieren -

News

Schöne Feiertage wünscht Euch susie knows..., der Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, das Wetter ist wenig feierlich mit Regen und Schnee und der Osterhase wird sich dieses Jahr kalte und vor allem nasse Pfoten holen. Trotzdem wünschen wir Euch schöne Tage mit Familie und Freunden und viel Spaß bei der Eiersuche!

Eure Susie und Barbara.

Photos: Barbara

- kommentieren -

Fashion News

Betty Schliephake-Burchardt, Deutschlands Tortenkönigin!

Betty wie man sie kennt in ihrem Backoutfit!

 Und Betty gestylt von Susie. Ihr bekommt heute ein paar Making-of-Photos zu sehen, die komplette Strecke gibt es demnächst auch zu sehen. Wann und wo werden wir Euch natürlich rechtzeitig mitteilen.

Manchmal bestimmt ein Zufall den Lebensweg: So war es auch bei Betty. „ Ich war Fremdsprachenkorrespondentin und wollte eigentlich in einem Reisebüro eine Ausbildung machen. Da sah mein Vater eine Anzeige, dass ein Konditor eine Auszubildende suchte.“ Betty entschied sich kurz entschlossen um und begann die Lehre in einer alteingesessenen Konditorei in Hamburg-Rahlstedt. Aber auch wenn ihr die Arbeit dort gefiel, sie spürte, dass ihr etwas fehlte. Sie konnte ihre Kreativität nicht ausleben. „Denn in Deutschland gab es seit den 20er Jahren kaum mehr üppig dekorierte Torten. Der strenge Bauhausstil machte sich auch im Konditorenhandwerk bemerkbar“, erklärt Betty. „Zusätzliche Farbstoffe und geschwungene Linien waren verpönt. Ein Sahneklecks oder ein Marzipanröschen waren das höchste der Gefühle bei der Dekoration. Das wurde mir schnell langweilig.“

Da veränderte ein weiterer Zufall ihr Berufsleben. „Eine meiner Lehrerinnen an der Fremdsprachenschule war Engländerin. Sie bestellte bei mir ihre Hochzeitstorte. Aber sie wollte die Torte im englischen Stil, üppig dekoriert. Sie hat mir Bücher aus England gezeigt. Da lernte ich eine ganz andere Tortenkultur kennen. Ich war sofort begeistert und wusste: Genau so will ich arbeiten. Denn damit kann ich kreativ sein.“

 

Barbara & Susie (mit verletztem Knie) im Lieblingssessel des Studios - den fand auch Visagistin Anja herrlich für ein kleines Päuschen.

Da Marzipan leicht bricht, arbeitet Betty bei der Verzierung ihrer Torten mit Fondant, das sich ohne Einschränkungen verarbeiten lässt. „Meine Konditor-Kollegen waren entsetzt. Das wäre Spielerei und unnötig. Man sehe die Torte unter all der Dekoration nicht mehr. Aber ich wusste, dass ich das Richtige für mich gefunden hatte.“

Pretty Betty: diese tolle Frisur von Anja, war auch Bettys Favorit!

Betty gründete ihre eigene Firma „Betty’s Sugar Dreams“. Sie gewann mit ihren Torten bereits diverse Medaillen, darunter Goldmedaillen bei der „Creative World of Sugar“ und „Cake International“ in England. Seit der dritten Staffel ist sie Jurorin bei „Das große Backen“ und beim „Großen Promi-Backen“ auf SAT 1.

 

Fotograf Christian Wiesel in Action - und Betty kann sie, die perfekten Posen.

Aber nicht nur Bettys beruflicher Erfolg ist herausragend. Auch sie selbst ist eine imposante Erscheinung. Denn sie ist in Socken 1,92 Meter groß. Sie geht mit ihrer Größe selbstbewusst um. „Ich kann mich nicht verstecken. Ich war schon mit 15 Jahren so groß. Mir hat geholfen, dass in meiner Familie alle groß sind. Meine Mutter ist mit 1,76 Meter mit Abstand die Kleinste“, sagt Betty. „Ich trage, wenn ich abends ausgehe auch gern Schuhe mit hohen Absätzen, denn die machen schöne Beine. Ich falle sowieso auf. Da kommt es auf die zusätzlichen Zentimeter nicht mehr an.“

So ging der Tag zu Ende! Anja & Betty - es lebe der Parka! Schön war's mit Euch Mädels!!

Betty zieht am liebsten körperbetonte, elegante Kleidung an. Mit ihren langen Beinen stehen ihr Hosen genauso gut wie Röcke. „Für meine Größe gibt es keine Designerklamotten. Ich musste meinen eigenen Stil entwickeln“, betont Betty. „Ich renne nicht jedem Trend hinterher. Ich hätte ja sowieso Probleme ihn umzusetzen.“ Betty trägt Kleidergröße 46/48. „Das ist durch meine Körpergröße bedingt. Egal, wie ich mich herunter hungern würde, meine Hüften werden niemals in Größe 42 passen. Eine Zeitlang habe ich es mit sehr viel Sport und harter Diät geschafft, Größe 44 zu tragen. Aber das war mit so viel Anstrengung und Verlust an Lebensfreude verbunden, dass ich es aufgegeben habe“, erzählt Betty. „Ich fühle mich wohl, so wie ich jetzt bin. Denn das ist das Wichtigste: Man muss authentisch sein und den Modestil tragen, der zu einem passt.“

Fotos: Susie*

- kommentieren -

Comment News

Madrid ist eine Reise wert!

Museen, ungewöhnliche Restaurants, ein Abend in der Oper und die ersten Frühlingsgefühle! 

Wie immer im Februar steht mein Geburtstag an, und dieses Mal habe ich mir gewünscht zu verreisen. Mein Mann Hendrik und ich waren in Madrid - tatsächlich mein erstes Mal, aber sicher nicht das letzte Mal!

Susie im  Museo Thyssen Bornemisza. Wir haben diesem Museum einen ganzen Tag gewidmet. Es hätten auch zwei werden können, so beeindruckt waren wir von der Sammlung!

 

Unser Hotel, das H10 Puerta de Alcalálag nur einen Steinwurf entfernt vom Retiro Park im exklusiven Madrider Stadtviertel Salamanca. Unser Zimmer war im sechsten Stock und hatte einen besonders schönen Ausblick. Drinnen modern und sehr stylish eingerichtet - ein Tipp von Secret Escapes. 

 

Links: Das ist der Plunge-Pool auf dem Dach des Hotels, leider war er bei 14C doch noch etwas zu kalt, und (rechts) der Blick vom Dach des Hotels über die Stadt bis zu den Bergen.

Dinner beim besten Mexikaner der Stadt: Punto Mx (Das Restaurant hat sogar einen Michelin-Stern!)

 

Im Museo Thyssen Bornemisza gab es eine  grandiose Ausstellung des spanischen Malers Joaquìn Sorolla - Sorolla y la moda noch bis zum 27. März 2018!

Auf dem Foto bin ich noch blutjung! Aber wie das so ist mit Geburtstagen, ändert sich das von einem Tag auf den nächsten.

Am zweiten Tag haben wir uns den Königspalast - Palacio Real angeschaut! Für mich als alte Royalistin war es  ein wirklich besonderes Erlebnis! Das Königspaar lebt hier allerdings nicht. Der Palast ist ein Museum.

 

Was sagt man zu einen so azurfarbenen Himmel? Rechts:  Die Kirche in der das zukünftige Königspaar Leatitia & Felipe getraut wurden.

Hendrik, Susie und der Palast-Himmel: An Gold wurde im Palast definitiv nicht gespart!

Geburtstagstisch! Das hat der Gatte alles mitgeschleppt: herrlich! Am Abend vorher waren wir in der Oper oder Teatro Real und haben ein Werk von Kurt Weill gesehen: "Street Scene" auf Englisch mit einer unvergesslichen Kulisse.

 

 

Unsere Töchter haben sich während unserer Abwesenheit um unser Lieblingstier Gretel gekümmert. Danke fürs Hüten Lulu & Clari!

Nun hat der Alltag mich längst wieder, und leider liege auch ich, wie sicher viele von Euch, mit Erkältung im Bett.

Aber auch hier ist jetzt zum Glück ein Ende in Sicht. Genießt die Kälte und den Schnee und werdet bald gesund,

liebe Grüße an alle

xox Eure Susie*

Fotos: alle Fotos Susie*

- kommentieren -

Fashion News

Sale! navabi! Sale! navabi! Sale! navabi! Sale! navabi! Sale! navabi!

Saison Schlussverkauf bei Navabi - bis zu 15 Prozent auf alle bereits reduzierten Artikel:

Ihr Lieben,

der Januar ist immer der Monat mit den größten Reduktionen in den Online-Stores, deshalb habe ich den navabi Store durchstöbert und ein paar Shopping-Vorschläge für Euch herausgesucht.


Alle Teile werden so auch noch in der nächsten Saison angesagt sein- also worauf wartet Ihr noch? Die Angabe wieviel Ihr sparen könnt, steht immer am Ende der Zeile, denn so macht Shopping doch erst richtig Spaß!

Aber Eile ist geboten, denn nicht mehr alle Größen sind auch noch vorhanden!  Lächelnd

Velvet Pop KLEID MIT FLORALEM ALLOVER-PRINT  war 69,99 Euro - jetzt  34,99 Euro,  Ihr spart 50 Prozent

Polarbear  DOUBLE-FACE-JACKE MIT GÜRTEL war 249,99 Euro - ist 199,99 Euro   Ihr spart 50 €

 

Jean Marc Philippe MATERIALMIX-ROCK IN WICKELOPTIK war 119,99 Euro  ist 83,99 Euro, Ihr spart 36 Euro

Zizzi JACKE MIT ALLOVER-TULPEN-PRINT war 119,95 Euro - ist  59,99 Euro, Ihr spart 59 € 

 

annalisa PRINT-SHIRT MIT SCHMETTERLINGSÄRMELN war 129,99 Euro -jetzt 64,99 Euro,  Ihr spart 65 Euro 

 

 

Mat  CHIFFON-MAXIKLEID MIT OVERLAY UND SPITZE war 149,99 Euro- jetzt 74,99 Euro, Ihr spart 75 Euro

Manon Baptiste KARO-SCHLUPPENBLUSE MIT VOLANTÄRMELN war 149,99 Euro jetzt 104,99 Euro  Ihr spart 45 Euro

Godske FLORALES CRÊPE-KLEID  war 199,99 Euro- jetzt 99,99 Euro,  Ihr spart 100 Euro 

Manon Baptiste  GEBLÜMTES KLEID MIT SHAPE-ROCK war 199,99 Euro- jetzt  79,99 Euro, Ihr spart 120 Euro 

 

Manon Baptiste JERSEYKLEID MIT V-AUSSCHNITT. war 129,99 Euro -jetzt 51,99 Euro  Ihr spart 78 Euro 

Viel Spaß bei der Schnäppchenjagd xox Susie*

- kommentieren -

Fashion News

Mode, Mode, Mode!!! Und die allerneuesten Trends!

Heute morgen in Berlin angekommen, schicke ich Euch gleich einen Bericht mit ersten Eindrücken von der Fashion Week.

Berlin im Schneematsch! Um von einer Location zur anderen zu kommen, muss ich mich warm einpacken.

Bis vor zwei Jahren zeigten die Plus-Size Label ihre Mode bei der Fashion Week räumlich getrennt in einer anderen Location. Jetzt sind sie auch auf dem Messegelände, aber immer noch räumlich getrennt, in eigenen Hallen. Das war schon Anlass für Kritik. Denn Plus-Size ist genauso Mode wie alles andere. Warum trennt man nach Größen?

Leider gibt es nun noch eine weitere schlechte Nachricht: Der Plus-Size Anteil wird immer weniger. Waren es beim ersten Mal noch drei Hallen auf dem Messegelände, finden jetzt alle ausstellenden Plus-Size Label in einer Halle Platz. Das stimmt mich sehr traurig. Denn hier in Berlin wäre die Gelegenheit zu zeigen, was Plus-Size kann und wie modisch es geworden ist, und das in einem anerkannten, internationalen Rahmen.

Das griechische Label mat überzeugte mit einer sehr schönen Abend- und Cocktailkollektion.

Natürlich habe ich sofort den Stand von Zizzi besucht, denn die Dänen machen tolle, sehr modische Kollektionen!

Zizzi zeigte eine sehr starke, farbenfrohe Mode! Darüber werde ich noch ausführlich berichten.

Ein weiterer Garant für gutes Design: Junarose. Auch dieses skandinavische Label zeigte viel Farbe. Gut so!

Meine Überraschung des Tages: Das Label SIORA Berlin mit seiner feinen, exklusiven Kollektion! Designerin Anastasia Ross ist noch jung im Geschäft. Ihre Kollektion aber ist ausgereift und sehr schön!

Der Name passt: Oui, ja zu diesem gelungen Messeauftritt. Selbstverständlich habe ich mich auch in den anderen Hallen umgesehen. Es gab viel zu sehen. Dazu mehr im nächsten Post!

xxx Eure Susie

Photos: Susie

- kommentieren -

News

Alles Gute für 2018 wünscht Euch susie knows..., der Plus-Size Blog!

 

Ihr Lieben, wir wünschen Euch ein wunderbares neues Jahr, Glück, Gesundheit, Erfolg und die Erfüllung all Eurer Wünsche und Pläne! Schöne Plus-Size Mode und jede Menge pink Champagne! Aber zunächst mal habt heute eine tolle Party und lasst die Korken knallen!

Herzlichst Eure Susie und Barbara!

Fotos: Barbara

Fotos: Barbara & Susie*

- kommentieren -

News

Wunderbare Weihnachten Euch allen wünscht susie knows..., der Plus-Size Blog!

Ihr Lieben, wir wünschen Euch fröhliche Weihnachten im Kreis Eurer Lieben, Verwandten und Freunde! Stressfrei, gemütlich und schön!

Wir, das Team von susie knows..., lieben und leben Plus-Size, deshalb sind selbstverständlich auch unsere Weihnachtsbäume keine Bonsais, sondern XXXL, wie Ihr sehen könnt:

Der Weihnachtsbraten hängt auch im Baum!

Genießt die Feiertage, Eure Susie und Barbara.

Photos: Barbara

- kommentieren -