News

Happy Halloween!

Ihr Lieben, seit Susie als Schülerin für ein Austauschjahr in Amerika war, liebt sie Halloween! Deshalb wird auch dieses Jahr selbstverständlich bei ihr groß (und gruselig) gefeiert! Aber seht selbst:

Hereinspaziert!

Die holde Gastgeberin. (Marie Antoinette, kurz vor ihrem Gang zum Schafott.)

Ein echt gruseliger Haushalt!


Das wird wirklich zu Recht Fingerfood genannt!

Auch ein Skelett kann schwanger sein. Herzlichen Glückwunsch!

Das Team von susie knows... Wahre Schönheit kann nichts entstellen!


Je später der Abend, desto schöner die Gäste!

Einfach toll, was man mit einem Smartphone so alles anstellen kann.


Susies Tochter Lucie und ihre Patentante Barbara. So macht Halloween Spaß!

Susie und Barbara wünschen Euch ein gruselig, grauenhaft schönes Halloween!

Photos: Lucie

- kommentieren -

News

"Schaffen wir das?" Diskussion über Integration mit Barbara

Ihr Lieben, das Goethe-Instiut hatte mich zu einer Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse eingeladen. Thema: "Schaffen wir das? Migration und Integration in Kinder- und Jugendbüchern". Denn ich habe zwei Bücher über Kinder in Kriegen, auf der Flucht und die Mühen der Integration geschrieben: "Kindheit in Trümmern" über Kinder im Zweiten Weltkrieg und in der unmittelbaren Nachkriegszeit, das jetzt ins Arabische übersetzt und in Ägypten verlegt wird, und "Heimisch und doch fremd. Junge Migranten erzählen, wie Integration gelingt." Zur Diskussion unter Leitung von Anne-Dore Krohn, Literaturkritikerin beim RBB, war auch der arabische Autor und Übersetzer Suleman Taufiq geladen.

Es war eine sehr interessante Gesprächsrunde am Stand von Arte. Suleman Taufiq berichtete über Kinderliteratur in den arabischen Ländern, die oft der Zensur unterliegt und deshalb vielfach propagandistisch ist. Mir war es wichtig zu betonen, dass man auch über angeblich "heikle" und "schwierige" Themen wie Krieg und Migration in Kinderbüchern schreiben kann. Schließlich sollten auch Kinder von klein auf lernen, wie wichtig Toleranz und Frieden sind und das beides nicht selbstverständlich ist.

Der Messeturm überragt das Messe-Gelände in Frankfurt.

Es gab nach viel Grau und Regen einen schönen Tag zum Abschluss der Messe. Den nutzten viele für eine gemütliche Mittagspause in der Sonne.

Auch ich habe die Mittagszeit auf dem Messeplatz, etwas hochtrabend "Agora" genannt, verbracht.

Gemütlich!

Darum ging es in Frankfurt: Bücher, Bücher, Bücher!

Und noch mehr Bücher!

Für den Coppenrath-Verlag habe ich viele Kinderbücher über tapfere kleine Indianer, abenteuerlustige Piraten, freche Prinzessinnen und viele mehr geschrieben und Geschichten in Vorlesebänden und Anthologien veröffentlicht.

"Kindheit in Trümmern" und "Heimisch und doch fremd" sind beim Ravensburger Verlag erschienen.

Die Autorenwand auf dem Stand von Ravensburger mit meinem Bild.

Auch dort war die Podiumsdiskussion angekündigt.

Viele Zuhörer kamen zum Arte-Stand. Trotz des Gewusels der Menschenmassen auf der Messe gelang es, während der Diskussion einen Moment konzentrierter Ruhe und Aufmerksamkeit zu haben. Dem Goethe-Institut einen herzlichen Dank für die Einladung!

Eure Barbara.

Photos: Goethe-Institut, Barbara

- kommentieren -

Fashion News

Cindy gibt's nicht mehr, es lebe Ilka Bessin! Der Comedy-Star macht jetzt Plus-Size Mode!

Cindy aus Marzahn: Mit rosa Trainingsanzug, blonder Perücke, Berliner Herz und Schnauze ist Ilka Bessin berühmt geworden. In der aktuellen Gala spricht der Comedy Star jetzt über ihr neues Leben. Denn die Comedienne hat sich nun endgültig von ihrem Alter-Ego Cindy verabschiedet. Was bleibt, ist eine schöne, selbstbewusste Frau, die einen Plan hat für die Zukunft: Sie macht jetzt Mode für große Größen!

Ilka in einen Kleid aus ihrer Kollektion. Ein wunderschönes Portrait, wie ich finde von Star-Fotografin © GABO.

Mit diesem Nacktfoto in der aktuellen Gala machte Ilka am Wochenende Furore! Foto: © ANDRA

Ilka jetzt und früher, als unser aller Lieblingsproll Cindy aus Marzahn

So sieht der Online-Shop von Ilka Bessin aus. Ich habe einige Teile für Euch herausgesucht und bereits verlinkt. Einmal klicken und Ihr seid in Ilkas Shop:

Kleid "CARMEN" 119 Euro; Shirt "DALIA" 49 Euro

Fellbikerjacke "NADJA" 399 Euro; Sweatbluse "JANE" 69 Euro

Und? Wie findet Ihr Ilkas erste Kollektion? Kann eine Frau die im schlecht sitzenden, pinken Jogginganzug berühmt wurde, Mode? Ich finde den Anfang nicht schlecht und bin gespannt wie es mit dem Label Bessin weiter geht, viel Erfolg, liebe Ilka!

Das Interview mit Ilka in der aktuellen Gala lohnt sich zu lesen.

Fotos: Gabo für Bessin & Andra für Gala - Stills: Shop Bessin

- kommentieren -

News

Barbara bei Podiumsdiskussion vom Goethe-Institut!

Ihr Lieben, wie Ihr wisst, habe ich bereits einige Bücher geschrieben mit Berichten von Zeitzeugen. "Kindheit in Trümmern" handelt von den Erlebnissen von Kindern und Jugendlichen im Zweiten Weltkrieg und in den unmittelbaren Nachkriegsjahren. Unter anderem berichtet Susis Onkel, der berühmte Photograph F.C. Gundlach, davon, mit 17 Jahren an der Front gewesen zu sein und anschließend jahrelang in Gefangenschaft.

Geschichte wiederholt sich leider immer wieder. Jetzt tobt ein Krieg in Syrien, und wieder müssen Kinder darunter leiden. Deshalb habe ich jetzt "Heimisch und doch fremd" geschrieben. In diesem Buch erzählen junge Migranten, wie sie nach Deutschland kamen und wie ihre Integration funktioniert, was gut läuft und welche Probleme es gibt. Jetzt hat mich das Goethe-Institut zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Flüchtlinge bei der Frankfurter Buchmesse eingeladen. Eine große Ehre!

Die Podiumsdiskussion "Schaffen wir das? Über Migration und Integration in Kinder- und Jugendbüchern" findet am Samstag, 14. Oktober, statt. Mit mir nimmt der arabische Deutsch-Übersetzer Mahmoud Hassanein teil. Anne-Dore Krohn, Literaturkritikerin beim RBB, moderiert. Beginn 13 Uhr auf dem Stand des Fernsehsenders ARTE, Halle 4.1, Stand D 10.

Wer von Euch die Buchmesse besucht, bzw. im Frankfurter Raum lebt, ist herzlich eingeladen!

"Heimisch und doch fremd" ist bei Ravensburger erschienen und kostet 16,99 Euro.

"Kindheit in Trümmern" ist ebenfalls bei Ravensburger erschienen und kostet 19,99 Euro.

Photos: Ravensburger/Birgit Koscielny

- kommentieren -

News

Ein Fest der Kurven: Die große Modenschau der Plus-Size Fashion Days!

Hier für Euch Impressionen von der Schau am Freitag Abend, die der schwedische Sänger und Schauspieler Petter Bjällö moderierte:

Diesmal fanden die Fashion Days im Cruise Center in der Hafencity statt.

Der Blick vom Cruise Center auf den Hamburger Hafen in der Abenddämmerung.

Die Kameras sind gezückt: Gleich geht's los!

Tanja Marfo (Bildmitte) ist die Initiatorin der Fashion Days. Neben ihr rechts der diesjährige Stargast: Plus-Size Ikone Tess Holliday aus den USA.

Tess Holliday

Mode von Ulla Popken

C&A zeigte ebenfalls seine Kollektion.

Auch das Hamburger Kurvenhaus und Crispy waren vertreten.

Abendmode von Brunelli & Barbieri, präsentiert vom Kurvenhaus. Die Italiener erhielten den "Best Young Designer" Preis.

Model Caterina "Megabambi" in Luna Largo (links), Luciana von "Lu zieht an" in Studio Untold (rechts).

Sheego zeigte seine neueste Kollektion.

Anna Scholz for Sheego präsentierte ihre berühmten Wickelkleider.

Einziges Problem bei der Schau: Die Beleuchtung war so eingestellt, dass der ganze, riesige Raum des Cruise Centers in ein gemütlich schummeriges Partylicht getaucht war. Der Catwalk war nicht extra hell beleuchtet, es fiel kaum Licht auf die Models. Damit kam meine Kamera nicht klar und produzierte viele unscharfe Bilder oder dunkle Silhouetten wie Scherenschnitte. Dieser von einem Model in Mode von Otto sieht allerdings sehr stylish aus!

Wie es bei einer Modenschau üblich ist, bildeten die Brautkleider den Abschluss und krönenden Höhepunkt.

Die Kleider stammen von "Vollkommen.Braut - The Curvy Bridal Concept Store".

Luciana in einer Traumrobe.

Caterina "Megabambi" war eine hinreißende Braut in einem märchenhaft schönen Kleid!

Das Defilee zum Abschluss: Vorneweg geht Hanna, Gewinnerin von Germany's Curvy Supermodel.

Tanja Marfo, sowie Brigitte Sely und allen anderen, die die Plus-Size Fashion Days ermöglichen, gebührt ein großes Lob! Sie machen sich wirklich verdient um die Anerkennung von Plus-Size. Denn jedes Jahr organisieren sie dieses Event, um die Schönheit von Frauen mit Kurven zu feiern. Das ist mit ungeheuer viel Arbeit verbunden. Habt tausend Dank dafür!!!

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Eure Barbara.

Photos: Barbara

- kommentieren -

Fashion News

Das kanadische Label Additionelle zeigt seine Trends für den Herbst 2017

Ich habe sie für Euch noch einmal aufbereitet - Das Video mit allen Trends findet ihr am Ende des Posts:

TREND 1: Feminine Kleider - dieses A-Linienförmge "Kleine Schwarze" ist ideal für die Birnenfiguren unter uns und ja, auch im Winter trägt man ärmellos, besonders auf Events!

TREND 2: Businessanzüge feminin-mit Rüschenblusen und Pumps geht's aufregend ins Büro!

TREND 3: Pastellfarben auch im WinterTops mit Volants und romatischen Details sind mega angesagt.

TREND 4: Romantische Transparenz - bestickte Kleider & Tops aus Mesh/Netzstoff sind in vielen Kollektionen zu finden - unter anderem auch bei Zizzi.

TREND 5: Die Taille ist zurück! Breite Taillengürtel sind ein Muss denn sie stehen unseren Kurven exzellent.

TREND 6: Steublümchenmuster - sind meist auf bodenlangen Hippiekleider zu finden, jetzt blühen sie auch auf Anzügen, Hosen und Blazern.

TREND 7: Grafische Muster- ein bisschen Moderne Kunst ist immer angesagt und auch die Hosen sitzen wieder in der Taille.

TREND 8: Military Mäntel: Posamente, Tressen und Goldknöpfe machen den Look. Uniformäntel sind einfach ungemein kleidsam (Uniform eben) und machen eine tolle Figur, weil sie meist tailliert sind und ab der Taille weit fallen.

TREND 9: Jeans & Parkas - sind und bleiben im Trend, neu die Waschungen und der Destroyed-Look.

TREND 10: Sticker und Broschen im Pop-Up Stil - sind angesagt. Den Trend gab es schon im letzten Sommer, aber er hält noch ein bisschen durch, auf alle Fälle bei dem Label Love & Legend.

TREND 11: Samt - Samt gibt es in allen Formen von Wäsche-Tops bis zu Schuhen und Taschen, ein Muss!

TREND 12: Mustermix- es darf wild gemischt werden! Etwas für Modemutige: Wichtig zu beachten ist, dass die Farben harmonisieren, dann ist es ein Look!

TREND 13: Holzfällerkaros: kombiniert mit Leder und Destroyed-Jeans, ein cooler, junger Look!

TREND 14: Mäntel, schmal & tailliert - gern aus klassischen Herrenstoffen und schmal geschnitten.

TREND 15: Black is Beautiful - Schwarz ist und bleibt die Modefarbe überhaupt. Im Trend sind Tops mit Nieten, Pailletten und Schnürungen.

Ich hoffe mein kleiner Überblick hilft Euch beim Shoppen, viel Spaß auch mit dem Video -

habt eine tolle Woche xox Susie*

Alle Fotos: ADDITIONELLE PR

- kommentieren -

Fashion News

Es lebe die Vielfalt bei der Fashion Week!

Das New Yorker Fashion Label CHROMAT hat am Wochenende für Furore auf der New York Fashion Week gesorgt. Designerin Becca McCharen-Tran hat bewiesen, dass Vielfalt auf dem Laufsteg nicht nur möglich ist, sondern auch längst überfällig.

Die Designerin, die sich schon immer sehr für Body-Diversity (sprich: Vielfalt bei den Figuren) engagiert, hat Wort gehalten. Noch nie hat man so viele unterschiedliche Charaktere auf einem Catwalk gesehen.

Instagram Sensation Jordyn Woods

Ihre Models setzten sich zusammen aus Instagram-Megastars, wie der 19-jährigen curvy Sensation Jordyn Woods mit mehr als 3 Millionen Followern!!!, Transgender Modeln/Schauspielern wie Leyna Bloom, oder der androgynen 31-jährigen Elliott Sailors, die als weibliches Model durch ihr maskulines Erscheinungsbild zum Superstar wurde.

 

Aber auch Plus-Size Ikone und Supermodel Emme (sie war das erste Plus-Size Model der USA mit eigener TV-Show) und die zauberhafte Denise Bidot (Sie ist das Zizzi-Model) waren ein Teil der Chromat-Girls.

Auch vor dem Alter schreckte Designerin Becca nicht zurück. Die mittlerweile 54-jährige  Emme (oben links) war mit von der Partie, genauso wie die brasilianische Schauspielerin Fernada Oliviera (unten rechts).

 

Plus-Size Schönheit und Wilhelmina-Model Hunter McGrady zeigte genauso Bademode, wie die Brasilianerin Fernanda Oliveira.

 Selbstverständlich gab es in der Show auch die klassischen mega-schlanken Models, aber sie waren eher in der Unterzahl, rechts Instagram-Star Jocelyn Corona.

Das schwedische Plus-Size Model Sabina Karlsson war auch schon im Vorjahr dabei. Sie ist so bezaubernd mit ihren Sommersprossen.

 

Transgender Instagram-Star: Leyna Bloom und das androgyne Supermodel Elliott Sailors.

Auch mit dabei Lauren Chan, ihres Zeichen Fashion Features Editor bei der amerikanischen Glamour 

Becca McCharen-Trans wurde gefeiert für ihren Mut und sogar die amerikanische Vogue rief ihre Designer-Kollegen dazu auf es ihr nachzumachen. Einziger Wermutstropfen: Hair und Make-up waren ein bisschen zu sehr "Avantgarde" für meinen Geschmack, auch die größten Beauties wurden so nicht wirklich schöner. Daran arbeiten wir bitte noch mal, liebe Becca!

Auch im Vorjahr hat McCharen Body-Diversity gefeiert.

Eine sehr frühe Kollektion von Becca McCharen von 2012. Mit diesen "architectural cages " wurde sie berühmt.

Ich finde diese Show mega-spannend! Sie ist ein Zeichen, dass sich doch etwas tut in der ansonsten so kurven-feindlichen Modewelt.

CHROMAT Designerin Becca McCharen-Tran's  Wurzeln liegen in der Architektur. So entwirft sie Mode mit architektonischen Anklängen, hauptsächlich Dessous, Bade- und Sportmode. Ihr unverwechselbarer Stil hat auch längst die wichtigsten Celebreties beeindruckt. So zählen bereits Beyoncé, Madonna, Taylor Swift, Tyra Banks, and Nicki Minaj zu ihren Kunden.

Was sagt Ihr? Eure Meinung würde mich sehr interessieren.

Habt einen guten Start in die Woche, Eure Susie*

Photos: Yannis Vlamos/indigital.tv@indigitalnow

- kommentieren -

News

Big is beautiful: Fünf Plus-Size Ladies in Köln suchen das perfekte Outfit!

"Zeige, wie sexy deine Kurven sind. Big is beautiful!", lautet das Motto diese Woche bei Shopping Queen XXL in Köln!

Guido Maria Kretschmer kommentiert die Suche nach dem perfekten XXL-Outfit wie immer mit viel Charme und der ein oder anderen erfrischend frechen Bemerkung. Man muss ihn einfach mögen!

Nadya, Babsy, Jenny, Simona und Cindy (v.l.) wollen diese Woche Shopping Queen werden.

Vorher-Nachher: Nadya machte am Montag den Anfang.

"Sie hat gute Beine, die in diesem Kleid sehr schön zu sehen sind. Aber sie hätte mehr Dekolleté zeigen können. Denn jede Frau hat etwas Schönes, und das sollte sie nicht verstecken", meinte Guido Maria Kretschmer.

"Die Jeansjacke hätte ich zu diesem Kleid nicht gewählt, und die Tasche ist etwas groß, aber ansonsten ein guter Look!", sagte der Modemacher.

Nadya bekam für ihr Outfit viel Lob von ihren Konkurrentinnen.

Nadya, Jenny, Simona und Cindy (v.l.) warten auf den Auftritt von Babsy am Dienstag.

Vorher-Nachher: "Babsy sieht jetzt frischer und besser aus, als heute morgen. Jeans und Blazer stehen ihr gut", betonte Guido Maria Kretschmer.

Babsy wählte eine Jeans von Zizzi.

"Mir gefällt ihr Outfit, genau ihr Stil. Bisher der beste Look der Woche", meinte der Moderator.

Die weiteren Folgen XXL-Shopping Queen diese Woche immer um 15 Uhr auf Vox.

Photos: Screenshots Shopping Queen Vox

- kommentieren -

News

Hanna ist die Siegerin bei der Casting-Show auf RTL II!

Über tausend junge Frauen hatten sich beworben. Am Montag Abend waren noch drei Plus-Size Schönheiten im Rennen: Hanna, Julia und Endurance. Hanna hat das Finale gewonnen. Sie ist das neue Curvy Supermodel. Herzlichen Glückwunsch!

Über Casting-Shows dieser Art kann man geteilter Meinung sein. Aber RTL II gebührt ein Lob dafür, dass der Sender die Schönheit von Frauen mit Kurven zeigt. Auch wenn ich fand, dass bei einigen Challenges unnötig viel nackte Haut gezeigt wurde und auch der ein oder andere Outfit eleganter hätte sein können, insgesamt ist die Bilanz positiv: Frauen mit Rundungen sind schön, und das war hier zu sehen!

Die drei Finalistinnen: Hanna, Julia und Endurance (v.l.)

Julia, Endurance und Hanna (v.l.) im Glitzerbikini vor der Jury

Die Jury: Choreograph Carlo Castro, Plus-Size Topmodel Angelina Kirsch, Model und Moderatorin Jana Ina Zarrella und Modelagent Peyman Amin (v.l.)

Hanna

Julia

Endurance. Sie war meine Favoritin, denn sie ist bildhübsch und hat eine tolle Ausstrahlung!

Angelina Kirsch verkündet die Gewinnerin.

Hanna kann ihr Glück kaum fassen.

Wollen wir hoffen, dass die Schönheit von kurvigen Frauen immer mehr die Anerkennung findet, die sie verdient! Eure Barbara.

Photos: Screenshots Curvy Supermodel RTL II

- kommentieren -

News

Alternative Plus-Size Werbung aus Brasilien!

Ihr Lieben, das kennen wir alle: Wir quetschen unsere Füße in winzige Riemchensandalen. Jeder Schritt ein Schmerz, aber sie sind so schick. Oder wir ziehen den viel zu kleinen BH an, weil er ein tolles Dekolleté macht. Und wer von uns hat nicht schon einen zu engen Gürtel getragen, nur weil er besonders gut zum Kleid passt? Wenn wir dann nach Hause kommen, können wir die Striemen, roten Streifen und Druckstellen auf unserer Haut sehen und vor allem noch lange fühlen. Aber heißt es nicht: Wer schön sein will, muss leiden? Aber müssen wir das wirklich?

Die brasilianische Werbeagentur Propeg hat für das Label VK Moda Plus Size jetzt eine Kampagne entworfen, die genau das zum Thema macht. Ihr Motto: "Don't be a fashion slave!" Ja, genau das sollte tatsächlich nicht sein! Warum tun wir uns das eigentlich an?

Die Fotos sind eindrucksvoll, aber seht selbst:

Euch allen noch eine schöne Woche in schöner, modischer und trotzdem passender, nicht zu enger Kleidung, Eure Barbara.

Photos: VK Moda Plus Size

- kommentieren -