News

Die Gewinnerinnen des Gutscheins von Navabi zum Valentinstag sind ausgewählt!

Ja, Ihr habt richtig gelesen: Die Gewinnerinnen, Plural! Ursprünglich gab es von Navabi und susie knows... zum Valentinstag einen Gutschein über 100 Euro zu gewinnen. Aber uns erreichten so viele tolle Bewerbungen, dass die Entscheidung richtig schwer wurde. Deshalb haben wir entschieden, dass es einen zweiten Platz gibt. Der Zweitplatzierten schenkt Navabi einen Gutschein über 50 Euro. Denn, so heißt es bei Navabi: „Ihre Kreativität und Leidenschaft haben uns ebenfalls beeindruckt, und wir hoffen, Sie finden bei uns, wonach Sie suchen. Viel Spaß mit Ihrem Gutschein!“

Den ersten Preis hat Karoline gewonnen. Denn ihre Geschichte hat uns besonders berührt.

Sie schrieb uns, dass sie am Valentinstag ganz in Schwarz gekleidet sein würde, weil an dem Tag ihr Großvater beerdigt würde. „So steht der diesjährige Valentinstag im Zeichen einer besonderen Liebe, Verbundenheit und liebevoller Melancholie gemischt mit nostalgischen Gedanken und Erinnerungen an einen geliebten Menschen.“

Umso wichtiger sei es, jeden Tag voller Liebe zu leben. Deshalb freut sie sich, mit ihrem Liebsten Anfang März bei einer Hochzeit am Strand von Acapulco eingeladen zu sein. „Dies wird mein persönlicher Tag der Freude, der Liebe und vor allem des Lebens.“

Das Outfit, mit dem Karoline ihren Herzallerliebsten dann bezaubern möchte, hat sie für susie knows... schon zusammengestellt:

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Valentin 1a.jpg

Den zweiten Preis hat Sabi gewonnen für ihren besonderen Liebesbeweis am Valentinstag.

Denn sie ließ sich aus Liebe zu ihrem Freund für ihren Outfit von Star Trek inspirieren, da ihr Liebster ein großer Star Trek Fan ist. „Mein Freund hat Glück, dass ich zwar Star Trek nicht wirklich mag, aber dafür den Futurismus der 60er Jahre umso mehr. Deshalb habe ich das futuristische rote Kleid mit Kunstledereinsätzen von Manon Baptiste von Navabi für den Valentinstag gewählt.“ Die passenden Accessoires hat Sabi auch gleich für susie knows... herausgesucht:

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Valentin 2.jpg

Allen, die diesmal nicht gewonnen haben, ein kleiner Trost: Es gibt bestimmt bald wieder etwas zu gewinnen auf susie knows...!

- kommentieren -

News

Das Plus Model Magazine kürt die Favoriten für 2014: Auf dem ersten Platz ist die wunderschöne Carina Behrens!

Susie knows... hat Euch schon viele Fotostrecken mit Carina gezeigt. Denn sie ist nicht nur bildschön, sondern auch ein ganz besonders nettes Mädchen, mit dem ich sehr gern zusammen arbeite. Deshalb freut es mich so, dass auch Madeline Jones, die Chefredakteurin von Plus Model Magazine, fand, sie habe großes Potential und die Chance, eines der angesagtesten Models in diesem Jahr zu werden. Das findet susie knows... auch! Liebe Carina, herzlichen Glückwunsch und auf bald!

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/PM Magazine 1.jpg

Das Plus Model Magazine stellte in seiner Januar-Ausgabe die Models mit dem größten Potential vor.

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/PM Magazine 2.png

Auf dem ersten Platz die wunderbare Carina!

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/PM Magazine 3.png

Carina wird in Deutschland von Brigitte Models vertreten.

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/PM Magazine 4.png

Auf den zweiten Platz kam Anita Marshall von Dorothy Combs Models.

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/PM Magazine 5.png

Felicity Hayward von Milkmanagement kam auf den dritten Platz im Plus Model Magazine. Sie gilt als das angesagteste Plus-Size Model in Großbritannien. Völlig zu Recht, wie man sieht.

Von diesen Mädchen werde ich Euch im Laufe des Jahres noch viele schöne Fotos zeigen!

Eine schöne Woche und alles Liebe, Eure Susie!

Photos: PM Magazine/PR

- kommentieren -

News

100 Euro-Gutschein von Navabi und susie knows... jetzt zum Valentinstag gewinnen!

Morgen ist Valentinstag, der Tag der Verliebten. Die perfekte Gelegenheit, mit einem Candle-Light-Dinner, einem üppigen Blumenstrauß und/oder einem verführerischen Outfit den Liebsten zu überraschen. Wer 100 Euro zum Einkauf bei Navabi gewinnen möchte, schreibt uns auf susie@susieknows.eu wie sie mit ihrem Liebsten den Valentinstag feiert. Bewerbungen werden bis morgen 20 Uhr angenommen. Die Gewinnerin wird am Samstag bekannt gegeben.

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Navabi Valentin 1.png

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Navabi Valentin 2.png

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Navabi Valentin 3.png

Photos: PR/Navabi

- kommentieren -

News

Guido Maria Kretschmer sucht die Plus-Size Shopping Queen von Berlin!

Wer Lust hat, den Designer kennen zu lernen und bei der Suche nach dem perfekten Outfit mitzumachen, kann sich jetzt bewerben. Eile ist bei der Bewerbung allerdings geboten, denn die Sendung wird bereits vom 16. bis 21. Februar in der Hauptstadt gedreht. Das Finale wird am darauffolgenden Montag, dem 24. Februar, aufgenommen. Deshalb leitet diese Nachricht auf Facebook weiter, damit sie möglichst viele Plus-Size Ladies in Berlin erreicht!

tl_files/blog-inhalte/Februar 2014/Guido Kretschmer 1.png

Wer mitmachen will, sollte die Woche über frei haben, denn die Dreharbeiten beginnen zwischen 8 und 10 Uhr morgens und enden abends gegen 22 Uhr.

Die zukünftige Shopping Queen wird gebeten, einen Fragebogen auszufüllen und Fotos (Ganzkörper und Porträt, vom Lieblingsoutfit und vom Kleiderschrank, von der Wohnung und der Shopping-Begleitung) einzusenden.

Die Bewerbungsunterlagen gibt es bei: shoppingqueen@mediabolo.de

Die Agentur ist außerdem telefonisch unter 0221 - 925 815 19 oder 0221 - 925 815 26 erreichbar. Sie leitet die Bewerbung dann an die Produktionsfirma für das Casting weiter.

tl_files/blog-inhalte/2013/November13/Shopping Queen 5.png

Svenja wurde im November 2013 Plus-Size Shopping Queen von Köln

susie knows... wünscht allen Kandidatinnen für die Krone der Plus-Size Shopping Queen von Berlin viel Glück!

- kommentieren -

News

Zum zweiten Mal, nach Adele, ziert eine "normale" Frau mit "normaler" Figur das Titelblatt der amerikanischen Vogue: Lena Dunham.

Die US-Schauspielerin ist das Cover-Girl der Februar-Ausgabe. Lena Dunham ist Produzentin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Hauptdarstellerin der Serie "Girls", für die sie im vergangenen Jahr den Golden Globe gewann.

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Vogue 1.png

Außerdem ist sie mit Humor gesegnet. Die Vogue hat mit ihr ein Video gedreht über die Vorbereitung zum Photo-Shooting, denn sie muss erst noch das Posen üben. Ich weiß, das Jahr ist noch jung. Trotzdem wage ich eine Prognose: Dieses Video ist das lustigste des Jahres! Ich will es Euch deshalb nicht vorenthalten.

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Vogue 2.png

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Vogue 4.png

Partner von Lena Dunham ist Hamish Bowles, ein englischer Mode-Journalist, der seit 1992 für die amerikanische Vogue arbeitet, seit 1995 als editor at large.

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Vogue 3.png

Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze brechen für Anna Wintour, seit 1988 Chefredakteurin der US-Vogue. Seit Buch und Film "Der Teufel trägt Prada" erschienen, meint alle Welt zu wissen, dass sie eine furchtbare Zicke ist, die ihre Mitarbeiter alle Arbeit machen lässt und sie obendrein schikaniert. Was immer davon stimmt, eines steht für mich fest: Diese Frau macht einen hervorragenden Job! Wie man an diesem Cover und dem Video mal wieder sehen kann.

Also schaut es Euch an. Es ist wirklich zum Schreien:

- kommentieren -

Fashion News

Na, sagen wir mal, ein Anfang ist gemacht...Nun kann man sie endlich kaufen – die neue, sehnsüchtig erwartete, große Größen Kollektion VIOLETA von Mango – aber ist sie auch so gut, wie erwartet?

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm 12.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm11.jpg

Angezogen sieht alles sehr cool aus, logisch, kein Wunder, wenn Plus-Size-Superstar Robin Lawley modelt!

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm10.jpg

Das Jeanskleid ist super!

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/violeta.png

Eins vorab: Ja, die Kollektion wurde an Model Robin mit der Konfektionsgröße Größe 40-42 fotografiert, aber egal!

Endlich haben auch die Main-Street-Labels begriffen, dass es normale Frauen mit Kurven gibt – und das ist schon ein kleiner Sieg! Hat die Kollektion unsere Erwartungen erfüllt?

Teils-teils: Die Kleider und Röcke enden allesamt über dem Knie, das empfinde ich als schwierig, gerade im Sommer, denn wir haben nicht alle die besten Beine.

Die Farben und Muster sind sehr klassisch. Super modisch geht anders. 

 

Hier nun Susie’s favourites Teil 1:

THEMA:  MARINE ROT-WEISS-BLAU & JEANS

 

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm3.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm4.jpg

 

Das ist mein Traumkleid: Geo 1 ca 60€

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm6.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm7.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm8.jpg

Drapiertes Kleid: ca 70€; Chiffonbluse ca 46€; Strickjacke: 30€

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/VM 1.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm9.jpg

Bluse mit Folkloremuster: ca 46€; Jeans: ca 40€

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/vm13.jpg

Jeanskleid ca 60,-€

Das waren sie meine Lieblingsteile, Teil 1, in den nächsten Tagen gibt es weitere Lieblinge zu bewundern.

Über die Passform kann ich noch nichts sagen. Aber die Teile sind bestellt, und ich werde sie für Euch testen!

Alle Photos: PR

- kommentieren -

News

Hallöle Ihr Lieben!

Nachdem das Jahr für mich erst mal mit einer fetten Erkältung losging, bin ich nun genesen und voller Tatendrang!

Am Wochenende war ich mit meinen Lieben in Paris auf einer Familienfeier und natürlich haben auch wir uns in die "Soldes" begeben. Die "Soldes" laufen tatsächlich noch ab, wie früher der Schlussverkauf bei uns: endlose Schlangen vor und in den Geschäften und tatsächlich Pariser, die einkaufen! (Nicht nur Touristen aus Fernost und Arabien)

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/susie5.jpg tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/susie4.jpg

Paris by Day & Night...

Für mich als "Super-Size-Frau" gab es mal wieder nur die üblichen Handtaschenläden und Schuhregale zum durchstöbern. Denn obwohl es auch in Frankreich immer mehr mollige Frauen gibt, ist mir aufgefallen, wie klein und zierlich die "klassische" Französin doch immer noch ist.

Kaum zurück in Hamburg, ereilte mich am Kiosk ein kleiner Schock. Ich habe meinen lieben Kolleginnen von Brigitte-woman ein Interview zum Thema "Alle auf Diät? Wir nicht!" gegeben und nun lag dort das Heft. Immer wieder ein spannender Moment.

Hier das Ergebnis:

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/susie2.jpg tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/susie3.jpgtl_files/blog-inhalte/Januar 2014/susie1.jpg

Ich bin nicht wirklich glücklich mit der Photoauswahl. Bin ich das wirklich? Ich wirke total durchgeknallt, ehrlich gesagt. Huch, schockschwere Not! Das musste ich erst mal verdauen... Die Redaktion sieht es natürlich völlig anders. O-Ton: "Wir alle fanden das Foto stark und vergnügt und selbstbewusst!"

Was meint Ihr?

Eitelkeiten beiseite! Die Geschichte finde ich total gelungen und möchte Euch den Artikel deshalb auch nicht vorenthalten. Ich finde super, was dort zum Thema Diät steht. Also lesen und bei den Fotos gnädig hinschauen!

Das beste Zitat kommt von meinem Lieblings-Ex-Kollegen Stephan Bartels: "Ich will mich nicht mehr quälen, ich will mich nicht mehr schämen, ich will diesen ermüdenden Kampf um ein paar Kilos nicht mehr führen. Was ich will: Besser auf mich aufpassen!"

Das, lieber Stephan, kann ich nur unterschreiben! xox Susie*

Alle Photos: Susie

- kommentieren -

News

„Die Familiendetektivin“

Die neue Vorabendserie mit Elena Uhlig in der Hauptrolle startet am Samstag, dem 11. Januar, im ZDF.

„Ich wollte eine echte Figur aus dem Leben spielen mit ganz normalen Problemen, wie wir sie alle haben“, erzählt Elena Uhlig. Die Schauspielerin spielt in der Serie Julie Berg, eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, aus Berlin, die von ihrem Onkel nicht nur sein Haus, sondern auch seine Detektei in Augsburg erbt. Notgedrungen muss sie sich als Detektivin bewähren. Gleichzeitig sorgt auch das familiäre Umfeld für Chaos, denn Maria, die ehemalige Lebensgefährtin ihres Onkels, hat Wohnrecht und zieht mit ihrem jungen neuen Freund ein. Julie Berg bekommt es außerdem mit einem attraktiven Hauptkommissar, gespielt von Heikko Deutschmann, zu tun. „Ich verrate natürlich nicht, wie sich das Verhältnis der beiden entwickelt“, sagt Elena Uhlig. „Die beiden flirten miteinander, aber man weiß nicht so genau, wohin die Reise geht.“

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Uhlig 6.png

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, aber ob das auch bei Julie Berg (Elena Uhlig) und Hauptkommissar Conrad Haas (Heikko Deutschmann) der Fall ist?

Elena Uhlig ist bereits in vielen Filmen aufgetreten, unter anderem war sie die Lilly in „Alles auf Zucker“ mit Henry Hübchen und Hannelore Elsner. Jetzt spielt sie zum ersten Mal die Hauptrolle in einer Serie. „Ich bin deswegen ein bisschen nervös, denn das bedeutet für mich viel Verantwortung. Aber wir sind ein tolles Team, das sehr gut zusammen arbeitet.“

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Uhlig 7.png

Julie Berg hat nicht nur das Haus ihres Onkels geerbt, sondern auch dessen Detektei.

Die Dreharbeiten bedeuten immer auch eine Trennung von ihren beiden kleinen Kindern. „Das fällt mir schwer. Jede berufstätige Mutter hat doch ein latent schlechtes Gewissen, ob sie den Spagat zwischen Beruf und Familie so hinbekommt, dass sie beiden gerecht wird. Zum Glück habe ich einen wunderbaren Mann, der sich gern um die Kinder kümmert. Aber manchmal überschneiden sich unsere Arbeitszeiten. Dafür haben wir ein Kindermädchen, auch wenn sie natürlich Vater und Mutter nicht ersetzen kann. Mein Verdienst geht in die Kinderbetreuung, aber auch das ist ein Problem, das die meisten Mütter kennen.“

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Uhlig 2.png

Julie Berg mit ihren Kindern Oskar (Joshua van Dalsum) und Frizzi (Leonie Brill)

In der Serie hat sie einen kleinen Sohn und eine Teenager-Tochter. „Um mit Kindern zu spielen, muss man keine Mutter sein, aber manchmal hilft die Erfahrung. Außerdem bin ich selbst allein bei meiner Mutter aufgewachsen. Ich weiß, wie sich Kinder in der Situation fühlen. Merkwürdig ist für mich nur, dass meine Serien-Tochter schon 16 ist. Ich kann doch unmöglich so alt sein!“, sagt Elena Uhlig und lacht schallend.

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Uhlig 4.png

Julie Berg und ihre Kinder beginnen in Augsburg ein neues Leben. Maria (Rita Russek), die ehemalige Lebensgefährtin des Onkels, hat allerdings Wohnrecht im Haus. Das sorgt für Chaos.

Ist Elena Uhlig als Julie Berg denn nicht eitel? Die Schauspielerin lacht wieder. „Wenn ich eine Prinzessin spielen würde, müsste ich eitel sein. Die müssen ja stets perfekt aussehen vom Scheitel bis zur Sohle, aber seien wir doch ehrlich: Die meisten Abendkleider sind furchtbar unbequem. Wenn ich spiele, will ich mich bewegen können. Deshalb trage ich in der Serie auch ganz normale Kleider und keine „Bauch-weg-Hose“. Manchmal greift Julie Berg in der Wahl ihrer Klamotten auch daneben. Genau wie es jeder von uns passiert.“

tl_files/blog-inhalte/Januar 2014/Uhlig 1.png

„Uns Frauen wird doch von morgens bis abends vorgeschrieben, wie wir auszusehen haben. Da kann ich nur sagen: Na und? Jeder hat doch seine Problemzonen. Deswegen braucht sich niemand zu schämen. Frauen sollten sich einfach geschickt anziehen und gut fühlen“, meint Elena Uhlig. „Schließlich ändern sich Moden und Schönheitsideale laufend. Also habt Selbstbewusstsein!“

„Die Familiendetektivin“ läuft im ZDF immer samstags um 19.25 Uhr.

Photos: Elke Werner/ZDF

- kommentieren -

News

Magerwahn, Schönheitswahn, Jugendlichkeitswahn. Gegen dieses furchtbare Trio will die Schweizer Organisation Pro Infirmis ein Zeichen setzen und zeigt in der eleganten Zürcher Bahnhofstraße Schaufensterpuppen mit Behinderungen.

Anlässlich des internationalen Tages der Menschen mit Behinderung organisiert Pro Infirmis die Aktion unter dem Motto "Wer ist schon perfekt? Kommen Sie näher."

Damit will sie zum Nachdenken über die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung anregen. Die Schaufensterpuppen sind realen Personen mit Behinderung nachempfunden: Radiomoderator und Filmkritiker Alex Oberholzer, Miss Handicap 2010 Jasmin Rechsteiner, Leichtathlet Urs Kolly, Schauspieler Erwin Aljukic und Bloggerin Nadja Schmid.

tl_files/blog-inhalte/Dezember 2013/Pro Infirmis.png

Alle Menschen haben ein Recht, nach ihren Möglichkeiten selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu leben. Deshalb leistet und vermittelt die 1920 in der Schweiz gegründete Pro Infirmis Beratung und Unterstützung für Menschen mit geistiger, körperlicher oder psychischer Behinderung und ihre Angehörigen.

Dazu gehört die Beratung für ein barrierefreies, behindertengerechtes Bauen ebenso wie Entlastungsdienste für Familien, die behinderte Angehörige zu Hause pflegen, oder die so genannte Wohnschule, in der Behinderte lernen, Alltag und Haushalt zu meistern, um anschließend in einer eigenen Wohnung leben zu können.

susie knows ist von der Aktion in Zürich begeistert und hofft auf viele Nachahmer auch bei uns in Deutschland. Denn es ist uns ein Anliegen, dass alle Menschen, egal wie sie aussehen, selbstbewusst und selbstverständlich durchs Leben gehen und akzeptiert werden, so wie sie sind.

Photo: Pro Infirmis

 

Deshalb hier noch das Video der Aktion:

- kommentieren -