Fashion News

WERBUNG //   "Made in Hessen" unter diesem Motto lud Opel zum Insignia Grand Sport Media Launch. Susie war dabei!

Die Einladung sprach mich sofort an: Made in Hessen? Das bin ich auch! Da bin ich gern dabei, und Autofahren und Essen gehören seit jeher zu meinen Hobbys.

Ende März wurde ich eingeladen zur Weltvorstellung des neuen Opel Insignia. Das bedeutete eine spannende Erlebnistour durch Frankfurt und die Eifel und zur Krönung auch noch ein Abendessen bei Frankfurts neuestem Sternekoch Michael Riemenschneider. Natürlich musste man mich da nicht lange überreden!

Da bin ich mit dem neuen Insignia Grand Sport in Lava Rot, steht mir, oder was meint Ihr? Mein Military Mantel ist von Boden, die Pünktchenbluse von Lauren/Ralph Lauren, die Jeans von Levis 501 und die Sneaker sind von H&M.

Vom Flughafen Frankfurt ging es direkt los. Die erste Tour ging nach Rüsselsheim zum Opel Werk mit meiner Co-Piolotin, der Journalistin Roxana Wellbrock ( Essen & Trinken, Couch). Es fing gleich gut an, denn das erste Mal verfahren haben wir uns schon auf dem Flughafengelände, aber luschtig war's dadurch erst richtig.

Opel Werk Rüsselsheim: Das ist die Fahrgastzelle im Rohzustand. Sieht aus wie ein Kunstwerk, finde ich. Die roten Streben dienen zur Verstärkung der Kabine.

 

Mehr Auto-Kunst: Links das Skelett und rechts das Herz des neuen Insignia - die Motoren, kriegt man ja so auch nie wirklich zu sehen. Als wir im Werk ankamen, waren die meisten unserer Journalisten-Kollegen bereits mit dem Lunch durch und wollten wieder auf die Piste. Roxanna und ich haben uns Zeit gelassen, besonders weil in der Nachbarhalle einige Schätze zu bewundern waren.

Eine ganze Halle voll mit alten Opel Klassikern. Dieser hier hat mir am besten gefallen: der alte Opel Kapitän!

  

Sind die Details nicht wunderschön? Und die Farbe! Die Sitze blau mit weißen Punkten, ich war hingerissen!

 

Futuristisch: James Bond hätte seine wahre Freude!

Der Insignia in Weiß, auch nicht schlecht! Aber nach soviel Technik ging es dann in die Natur.

Die idyllische Wassermühle in Runkel & Sonnenschein, das bedeutet Selfie-Time. Richtig schön war es in der Eifel.

 

Hier gab es dann gleich wieder Kaffe & Kuchen. So eine Autofahrt macht schließlich hungrig, und wer die Hessen kennt, weiß, eines können sie wirklich und das ist Backen! Lecker war deshalb auch dieser Etappenabschnitt!

Fotografin Katrin Denkewitz, die auch das Auftaktfoto von mir gemacht hat, ist ein Profi! Sie setzt Autos und Menschen perfekt in Szene.

So, sieht das also aus, wenn man von der Polizei angehalten wird, nein, Spaß beiseite, das Fahrgefühl war exzellent! Da kann mein kleiner Fiat leider nicht mithalten.

 

F R A N K F U R T

 

Residiert wurde im gerade erst eröffneten Sofitel Frankfurt, das angemessene Hotel für eine Weltpremiere.

 

Sehr elegant eingerichtet und in perfekter Lage. Links die Lobby und rechts mein Zimmer. In der Lobby traf sich unsere illustre Gruppe, um zum Restaurant Atelier Wilma von Frankfurts neuem Sternekoch Michael Riemenschneider zu gehen.

Mein Abend-Outfit: Mantel: Boden, Kleid: Anna Scholz, Tasche: Zara, Slingbackpumps: Prada

Autos, Promis, Luxusessen: Sternekoch Michael Riemenschneider im Gespräch mit den Schauspielern Florian Batholomäi (Mitte) und Ludwig Trepte (rechts). Wahnsinnig nett die beiden. Ich hatte das große Vergnügen mit ihnen an einem Tisch zu sitzen. Und wie immer kannte ich ihre Gesichter, konnte sie aber nicht sofort platzieren. Danke liebe Anne Lauth für die Nachhilfe. Also: Florian Bartholomäi kennt man aus dem denkwürdigen Tatort mit Maria Furtwängler, in dem er den durchgeknallten Jungen großartig spielte, und Ludwirg Trepte kennt man, unter anderem aus Deutschland 83.

  

So schaut's aus das Sterne-Essen: Variationen von der hessischen "Grie Soß"; vom Schwein und ein Brotkuchen, Hmmmm!

 

Opel PR-Superfrau Anne Lauth ist wie immer bester Laune. Sie und ihr Team haben dieses Event organisiert. Schließlich bekam auch meine treue Co-Pilotin Roxanna noch ihr Interview mit Michael Riemenschneider.

Der Abend ging dann noch fröhlich weiter, wie Ihr Euch bestimmt vorstellen könnt. Danke Anne, Danke liebe Opel Familie, dass ich dabei sein durfte!

Nächster Morgen: Abfahrt! Schön war's! Tschüss Little Red Car!

- kommentieren -

News

Joy Denalane im Docks in Hamburg - Joys größter Fan Susie war dabei!

Sie wird nicht umsonst Deutschlands beste und schönste Soulstimme genannt: Joy Denalane kam auf ihrer aktuellen Tour natürlich auch nach Hamburg ins ausverkaufte Docks. Da ich auf dem Blog keine Konzert-Mitschnitte poste und nur reden über Musik langweilig ist, könnt Ihr am Ende des Posts einen offiziellen Konzertmitschnitt als Video anschauen.

Joy auf der Bühne ist immer ein Erlebnis. Ihr aktueller Hit aus dem neuen Album heißt "Alles leuchtet"

 

Dies sind Bilder von mir aus dem Docks Konzert, es begann ohne Vorgruppe und mein Mann Hendrik und ich haben es gerade noch rechtzeitig geschafft. Allerdings war es auch mal angenehm, dass ein Konzert fast pünktlich startet.

Hier der Link zu einem Konzertfim vom Hamburg Konzert. Ich bin ganz hinten, Ihr könnt ja mal suchen: https://www.instagram.com/p/BTZDvyiBPml/

Familie ist Joy das Wichtigste: Eines der schönsten Lieder von Gleisdreieck ZUHAUSE hat sie ihren Eltern gewidmet, ihrer deutschen Mutter und ihrem südafrikanischen Vater.

 

Joys Mutter ist viel zu früh gestorben und hat den Erfolg ihrer Tochter leider nicht mehr miterlebt. "ZU HAUSE" treibt mir jedesmal die Tränen in die Augen, wenn ich ihn höre. Der wichtigste Teil der Familiy ist natürlich ihr Mann Max Herre. Dieses Foto der beiden mag ich sehr, es ist von Joys Instagram-Seite.

Und da kommt dann auch meine Familie ins Spiel: Max Herre und mein Mann Hendrik sind Cousins, das macht jeden Konzertbesuch der beiden auch immer ein bisschen zum Familientreffen - herrlich!

Das Ende des Konzerts bedeutet für uns immer auch ein Treffen, so auch dieses Mal. Die Lichter gingen an und wir gingen mit Max' Schwester Joy (ja, sie heißt tatsächlich auch so!) in die Katakomben des Clubs.

 

An diesen Goldrahmen kam ich nicht vorbei. Exakt durchgetacktet ist jeder Moment des Abends.

Konzert-Ende: Enspannung, ein Konzert ist immer auch physisch sehr anstrengend. Mir hat besonders gut gefallen, dass Joy das gesamte Konzert auf Jimmy Choos Stilettos durchgetanzt hat. Das allein ist schon Exercise genug. Für Joy aber kein Problem: "Die sind unheimlich bequem!" Ein wunderschönes Bild von © Henrik Alm

Dieses Polaroid hat auch der Tour Foto- und Videographer © Henrik Alm gemacht - so schön! Übrigens: Die Hände rechts gehören mir ...   :)

Aber genug erzählt, viel Spaß mit dem Video und einen guten Start in die kurze Woche

xox Susie*

Photos: Henrik Alm/Instagram Joy Denalane und Screenshots Video "Alles leuchtet" & Susie

- kommentieren -

News

Anerkennung, Freude, Ehre und Ansporn: Yours zeichnet susie knows... aus!

Ihr Lieben, was für eine wunderbare Nachricht: Das britische Plus-Size Modeunternehmen Yours zählt susie knows... zu seinen sechs deutschen Lieblings-Plus-Size-Blogs!

Die Anfänge von Yours gehen zwanzig Jahre zurück, als Andrew auf seinem Marktstand in Großbritannien Plus-Size Mode verkaufte. Er erkannte schnell, dass es einen großen Bedarf an Plus-Size Mode gibt und gründete Yours. Das Unternehmen wuchs schnell. Inzwischen verkauft Yours in 70 Läden in Großbritannien und im Internet Plus-Size Mode von Größe 44 bis 54. Hier der Link zur Website: Yours.

Jetzt hat das Team von Yours seine sechs deutschen Lieblingsblogs gewählt, darunter auch susie knows... Herzlichen Dank für diese Ehre! Es ist mir ein Ansporn, mich weiter für die Gleichstellung und Akzeptanz von Plus-Size Mode einzusetzen!

Ich wünsche Euch allen ein schönes verlängertes Wochenende und einen fröhlichen Start in den Mai, auch wenn das Wetter in Teilen Deutschlands eher winterlich anmutet.

Eure Susie*

- kommentieren -

News

F R O H E  O S T E R N  E U C H  A L L E N  !

Ja, ist denn schon wieder...?

Carina als stylisher Bunny

Wir wünschen Euch fröhliche und friedliche Ostertage!

Susie & Barbara

PS: T-Shirt & Rock demnächst im SusieKnows-Shop...

Fotos: Christian Wiesel, Haare & Male Up: Anja Graf-Pagel/Liga Nord, Model: Carina Behrens/ Brigitte Models, Styling: Susie

- kommentieren -

News

Barbara auf Lesetour in Kairo und Alexandria!

Ihr Lieben, das Goethe-Institut in Ägypten hatte mich zu Lesungen eingeladen aus meinen beiden Büchern "Kindheit in Trümmern" über Kinder im Zweiten Weltkrieg und "Heimisch und doch fremd, junge Migranten erzählen, wie Integration gelingt". Es war eine phantastische Reise. Ich habe in Kairo und Alexandria gelesen. Beide Lesungen waren gut besucht, und hinterher gab es eine sehr interessante Diskussion über Flucht, Vertreibung und Integration. Amira Elmasry, die mich eingeladen und die Reise organisiert hatte, führte die Moderation. Außerdem war noch Rasha Omran geladen, eine sehr bekannte syrische Dichterin, die über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als Flüchtling berichtete. Es waren zwei wunderbare Abende mit einem sehr interessierten Publikum und lebhafter Diskussion!

An eines musste ich mich allerdings gewöhnen: Die Lesung ist angekündigt für 19 Uhr. Fünf Leute kommen. Und dafür bin ich aus Deutschland angereist? Okay, wir geben ihnen die akademische Viertelstunde. Um 19.15 Uhr sind es neun Leute. Schade, dass es nur so wenige sind, aber wir fangen jetzt an. Und dann kommen innerhalb der nächsten zehn Minuten weitere 50 Leute, und es müssen noch mehr Stühle geholt werden.

Zum Glück hatte ich zwischen Gesprächen und Lesungen auch etwas Zeit und konnte zu den Pyramiden von Gizeh fahren und das phantastische Ägyptische Museum in Kairo besuchen. Hier für Euch meine Eindrücke:

Wie Ihr seht, fand der Selbstauslöser meiner Kamera die Pyramiden sehr viel interessanter als mich und hat sie deshalb scharf gestellt. So bin ich zwar eigentlich nicht zu übersehen, aber trotzdem unscharf.

Die Pyramide des Mykerinos ist die kleinste der drei in Gizeh.

Der Sphinx bewacht die dahinter stehende Chephren-Pyramide seit 4500 Jahren.

Auf einen Ritt auf dem Kamel habe ich verzichtet. Die Tiere sind ziemlich groß, da wird mir schwindelig, wenn ich oben sitze. Außerdem bewegen sie sich im Passgang, was bei mir zu sofortiger Seekrankheit führt. Nicht umsonst werden sie Wüstenschiffe genannt!

Eine Alpenblume in der Wüste: Diesen Kindergarten direkt neben einer Moschee fand ich in der Nähe meines Hotels. Deutsche Bildung ist in Ägypten sehr angesehen. Es gibt in Kairo auch deutsche Schulen. Einige der deutschen Lehrer waren auch bei meiner Lesung.

Die arabische Küche ist köstlich und gehört zu den besten und raffiniertesten der Welt. Wer bitte besucht dann diese Fastfood-Kette aus der kulinarischen Wüste USA?

  

Kleine Mädchen werden herausgeputzt wie Prinzessinnen. Aber ab der Pubertät tragen die meisten Kopftuch und dazu Hosen oder lange Kleider und Röcke. Bei meiner ersten Reise nach Ägypten vor etlichen Jahren sah ich in Kairo viele Frauen mit Minirock und offenen Haaren. Aber die Zeiten haben sich geändert. Heute fällt es auf, wenn eine Frau kein Kopftuch trägt.

Als ich diesen Laster sah, bat ich die Taxifahrerin, nicht gleich zu überholen. Ich musste unbedingt ein Foto machen!

Dieser Sphinx bewacht den Ausgang im Ägyptischen Museum.

Auch ohne Nase die schönste Frau der Welt: Nofretete!

Meine Lieblingsfigur im Ägyptischen Museum: Gott Horus in Gestalt eines Falken legt schützend seine Flügel um Pharao Chephren. Das ist von solcher Schönheit, Anmut und Zartheit, dass ich sprachlos vor Bewunderung davor stand.

Bei der Lesung aus meinen Bücher "Kindheit in Trümmern" über die Schicksale von Kindern im Zweiten Weltkrieg und "Heimisch und doch fremd" über junge Migranten in Deutschland:

Ola Adel, die renommierteste Dolmetscherin für Deutsch in Ägypten. Sie hat auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel bei deren Staatsbesuch übersetzt. Deshalb war es mir eine große Ehre, dass sie auch bei meinen Lesungen in Kairo und Alexandria gedolmetscht hat. Die reizende Amira Elmasry vom Goethe-Institut in Ägypten hatte mich eingeladen und meine Reise wunderbar organisiert. Vielen Dank, liebe Frau Elmasry! Rasha Omran ist eine berühmte syrische Dichterin, die nach Ausbruch des Bürgerkrieges in ihrer Heimat nach Ägypten floh und bewegend aus eigener Erfahrung über das Schicksal von Flüchtlingen berichtete. (v.l.)

Das Goethe-Institut in Kairo. Dort fand die erste Lesung statt.

Der idyllische Innenhof mit dem Altbau.

Am nächsten Abend habe ich im Goethe-Institut in Alexandria gelesen. Die prachtvolle Villa hat ein reicher Tuchhändler erbaut.

Beim Mittagessen an der Zitadelle von Alexandria mit Rasha Omran.

Soll ich Euch neidisch machen? Das war der Blick von meinem Hotelzimmer aufs Mittelmeer!

Das Hotel in Alexandria war ein im besten Sinne wunderbar altmodisches Grandhotel direkt an der Uferpromenade.

Kein Gast wird in Ägypten hungern! Das Frühstücksbüffet hier in Alexandria (wie in Kairo) war üppig. Ich habe allerdings auf Marmeladenbrote oder Cornflakes verzichtet, die kann ich schließlich auch zu Hause essen. Stattdessen habe ich mich auf die arabischen Spezialitäten gestürzt: Humus und Falafel! Köstlich!!!

Der Blick auf Alexandria: Die Stadt ist seit der Antike eine quirlige Hafenstadt.

Alles, was das Meer zu bieten hat! Auch wenn die Souvenirverkäufer sich, sagen wir mal, sehr intensiv um Kundschaft bemühen, habe ich dann doch widerstanden. Und auch keinen Plastik-Nofretete-Kopf Made in China gekauft.

 

Hier noch drei Kostbarkeiten aus der Grabkammer des Tutenchamun. Wenn man bedenkt, dass er ein völlig unbedeutender Pharaoh war, der nach wenigen Jahren Regentschaft als Teenager starb, dann wüsste ich gern, was ein wirklich großer Pharaoh wie Ramses II an wertvollen Grabbeigaben hatte. Aber sein Grab, wie das aller anderen Pharaonen mit Ausnahme von Tutenchamun, ist leider schon in der Antike ausgeraubt worden. Die Diebe haben die Edelsteine herausgebrochen, das Gold eingeschmolzen und so die größten Schätze der Menschheit vernichtet. Beim Gedanken an diesen Verlust kommen mir die Tränen.

Die Rückenlehne vom Thron Tutenchamuns mit dieser anrührenden privaten Szene mit seiner Frau.

Ägypten ist nicht nur ein Land voller Kunstschätze, Tempel und Pyramiden. Es ist auch ein Land mit unglaublich gastfreundlichen, hilfsbereiten und freundlichen Bewohnern. Das ist mir schon bei meiner früheren Reise aufgefallen, und der damalige Eindruck hat sich wieder bestätigt. In Hotels und Restaurants wird man hervorragend bedient. Dabei ist das Personal weder aufdringlich noch servil, sondern sehr höflich und zuvorkommend. Im Vergleich ist Deutschland wirklich eine Service-Wüste!

Die Taxifahrerin, die mich zu den Pyramiden fuhr, bestand darauf, mich zu einem Tee einzuladen und ihr Frühstück mit mir zu teilen. Als ich zum Ägyptischen Museum ging, musste ich eine sechsspurige Straße überqueren. Das klingt leichter als es ist, aber es gibt weder Ampeln noch Zebrastreifen. Stellt Euch vor, Ihr müsstet eine dicht befahrene Autobahn queren! Ich stand zögernd da und überlegte, ob die antiken Schätze wirklich mein Leben wert sind. Da kam ein junger Mann, stürzte sich todesmutig in den brausenden Verkehr und brachte mich sicher auf die andere Seite. Dann ging er wieder zurück, denn er wollte in eine ganz andere Richtung.

Es war eine fabelhafte Reise voller phantastischer Eindrücke und Begegnungen mit wunderbaren, interessanten Menschen. Ich kann Euch allen nur raten: Ägypten ist eine Reise wert!

Eure Barbara

Photos: Barbara

- kommentieren -

News

Leider kein "Tag der Schönheit von kurvigen Frauen"!

Die Bundeskanzlerin verkündete ihren Plan, einen Tag der Kurven einzuführen am 1. April! Deshalb wird es ihn leider nicht geben. Dabei wäre es höchste Zeit, einen solchen Tag uns Plus-Size Frauen und unseren schönen Kurven zu widmen!

Eure Susie und Barbara

- kommentieren -

News

Angela Merkel fordert Gedenktag für kurvige Frauen!

"Es muss einen Tag für die Schönheit von Kurven geben. Diese Anerkennung von Frauen ist längst überfällig", erklärte die Bundeskanzlerin heute. "Kurvige Frauen sollen nicht länger in unserer Gesellschaft diskriminiert werden." Angela Merkel hat die Diskriminierung von kurvigen Frauen am eigenen Leib erfahren. Als sie im April 2008 bei der Eröffnung der Oper in Oslo ein Abendkleid mit tiefem Ausschnitt trug, erntete sie für ihr sehr schönes Dekolleté Häme und Spott.

Tatsächlich gibt es einen Tag der Blockflöte, einen Tag des Regenwurms und einen Tag des Bunsenbrenners. Aber für Frauen gibt es bisher nur den Internationalen Tag der Frau am 8. März und den Muttertag. Beide feiern nicht die Schönheit von Kurven.

Die SPD will den Antrag unterstützen. "Ein richtiger Schritt für die Selbstbestimmung von Frauen. Frauen dürfen nicht länger einem Modediktat unterworfen sein", heißt es in der Parteizentrale. "Wir wollen das entsprechende Gesetz noch vor der Sommerpause in den Bundestag einbringen, damit es vor der Wahl im September in Kraft treten kann."

Nur die Grünen kritisierten den Vorschlag der Kanzlerin: "Wer sich gesund mit viel Obst und Gemüse ernährt, ist schlank und hat kein Problem mit zu üppigen Kurven. Wir beantragen stattdessen einen nationalen Veggie-Day als Tag der gesunden Ernährung."

Die Bundeskanzlerin verkündet ihren Antrag für einen Tag der Kurven im Bundestag, passend in Pink gekleidet.

Selbstverständlich sind wir von susie knows..., dem Plus-Size Blog, begeistert von der Idee, einen Tag der Kurven einzuführen!

Photo: Screenshot Phoenix Youtube

- kommentieren -

Fashion News

WERBUNG //        Endlich: Stylische Sportklamotten auch für uns!

Nun hat auch Nike endlich erkannt, dass auch kurvige Frauen chic sporteln wollen und macht praktische, atmungsaktive und stylische Sportbekleidung. 

Draussen wird es warm und Bewegung tut gut! Deshalb heute ein paar wirklich coole Sportsklamotten, die nicht nur modisch motivieren sollen...

NIKE SPORTSWEAR CAMO DAMEN-T-SHIRT  35 €

 

NIKE BREATHE  DAMEN-TRAININGSTANKTOP 35 € 

NIKE DRY  DAMEN-TRAININGSSHORTS  40 €

NIKE DRY ELEMENT  LANGARM-LAUFOBERTEIL FÜR DAMEN 55 €

 NIKE PRO CLASSIC PADDED  DAMEN-SPORT-BH MIT MITTLEREM HALT  35 €

 

NIKE BREATHE  DAMEN-TRAININGSOBERTEIL  war 50 €  jetzt 34,99 €

NIKE POWER EPIC  DAMEN-LAUF-TIGHTS  85 €

NIKE SPORTSWEAR TECH FLEECE -DAMEN-HOODIE MIT DURCHGEHENDEM REISSVERSCHLUSS 100 €

26 Artikel gibt's im Onlinestore Dabei könnt Ihr zwischen 1X, 2X, 3X wählen.

Die Größen stehen für XL, XXL und XXXL.

Viel Spaß beim Einkauf und beimersten Lauf um den Blog, ich werde mitmachen...

xox Eure Susie*

Photos: Nike PR, Nike Instagram

 

- kommentieren -

Fashion News

WERBUNG //             Stylingevent MYWAY & PETER HAHN!

Die Stylingberatung & das Fotoshooting mit Susie von susie knows...!

Das Making Of ist heute das Thema des Blogs.

 

Klassische Vorher-Nachher Strecken gehören zu meinen Lieblingsaufgaben! Anfang März luden Peter Hahn und das Magazin MYWAY zu einem Event nach Stuttgart, und ich durfte als Stylistin dabei sein.

Exklusiv für Euch gibt es heute einen Blick hinter die Kulissen dieses Events:

Das klassische Vorher-Foto, diesmal als Gruppenbild mit 16 Damen.

Das Organisationsteam: Julia Carstensen (myway), Franziska Ehrlich und Bettina Reichert (Peter Hahn) (v.l.)

Das Styling-Team: Hendrik Schaulin/Liga Nord, Swolke Karberg & Ole Mlodzian (beide MYWAY) und natürlich Susie von susie knows... (v.l.)

Diesmal waren es besondere Paare, die gestylt wurden: Freundinnen, Mütter und Töchter und auch ein Großmutter-Enkelin Paar nahmen am Workshop teil. Einige besondere Kollektionsstücke habe ich für Euch herausgesucht. Ihr könnte sie direkt bestellen, indem Ihr auf die Links oder die Fotos klickt.

EMILIA LAY, Gehrock, 249,95 Euro

 

Plus-Size Freundinnen mit Stil:

Meist mögen Freundinnen die gleichen Outfits. Hier der Beweis! Dieser schwarz-weiße Gehrock war sehr beliebt bei den Teilnehmerinnen Claudia & Ulla.

 

Auch dieser Blazer kam gut an, auch wenn Claudia hier skeptisch guckt. Er schaffte es zum Stylingfoto:  ANNA AURA, Blazer aus Seide 279,95 Euro

Diese Bluse hatte es mir besonders angetan: Ich liebe grafische Muster von EMILIA LAY Seidenbluse, 179,95 Euro

 

Freundinnen: Claudia & Ulla! Claudia im klassischen Marine-Stil: Blauweiß mit roten Accessoires. Ein eleganter, modischer Look -  besonders vorteilhaft ist die 7/8, schmal geschnittene Jeans!

 

Meet & Greet: Die Kollektion steht bereit, um anprobiert zu werden.

Ein sehr sympathisches Duo: Großmutter Linda, 70 Jahre, mit ihrer Enkelin Bianca, 15 Jahre! Bianca hat den weich fleißenden Pulli ausgesucht, den die beiden dann später auch für ihr Portrait trugen.

 

Schwarz-Weiß: Das Motto der beiden Frauen. Sehr klassisch und immer sehr stylish! Linda und Bianca in unterschiedlichen Kleidern von Uta Raasch und Strenesse sowie dem gleichen Mantel von Strenesse!

 

Links: UTA RAASCH , Kleid mit 3/4-Arm 189,95 Euro

Rechts: STRENESSE , Jersey-Kleid mit 3/4-Arm 399,00 Euro

STRENESSE Longjacke mit etwas weiterem 3/4-Arm 459,00 Euro

 

Bianca in einem weiteren Schwarz-Weiß Outfit und moi im Leopardenkleid. Mein Lieblingskleid für den Übergang.

Fertig: drei Frauen, drei Stylisten eine Hose!

Das Abschlussbild: 16 Frauen in neuen Looks! Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht mit von der Partie zu sein.

Die ganze Strecke seht ihr demnächst in der MYWAY.

Ich wünsche Euch erst einmal viel Spaß beim Stöbern und eine schöne, frühlingshafte Woche xox Susie*

Photos: Susie

- kommentieren -

News

"Plus-Size Kundinnen werden systematisch in Modeläden diskriminiert!"

Ein wunderbares Plus Size Beispiel: die amerikanische Plus-Size Bloggerin Tanesha Awasthi beweist auf Ihrem Blog "Girl with Curves", dass Plus Size Mode und Eleganz kein Widerspruch sind!

Ihr Lieben,

seit langem regen wir uns darüber auf, dass in Modegeschäften, besonders großen Ketten, die Plus-Size Abteilung in der hintersten Ecke versteckt ist. Auf susie knows... haben wir immer wieder über diese skandalösen Zustände berichtet.

Kathryn Anthony, Professorin für Architektur in Illinois und spezialisiert auf die Wirkung von Räumen auf Menschen, hat jetzt ein Buch darüber geschrieben: "Defined by Design", erschienen bei Prometheus Books.

Die Professorin hat nicht nur eine Umfrage für ihre Studie gemacht, sondern auch selbst in Shopping-Malls recherchiert. Sie fand die Plus-Size Abteilugen, wenn es überhaupt welche gab, dunkel und eng, es gab kaum Spiegel, nur dünne Schaufensterpuppen und Photos von Size-Zero Models. Die Atmosphäre war wenig angenehm. Die Ergebnisse ihrer Umfrage unter Plus-Size Frauen bestätigen ihre Recherche und sind erschreckend:

62 Prozent aller Amerikanerinnen tragen Plus-Size

aber:

nur 25 Prozent fanden die Plus-Size Abteilung leicht erreichbar

nur 20 Prozent fanden eine ausreichende Auswahl

nur 18 Prozent fühlten sich willkommen

nur 15 Prozent konnten die Plus-Size Abteilung sofort finden

nur 10 Prozent fanden das Einkaufserlebnis angenehm

Die Plus-Size Frauen fühlten sich laut Kathryn Anthony als Kundinnen zweiter Klasse, sie hätten den Eindruck nicht erwünscht und nicht chic genug zu sein für die Läden. Diesen Eindruck bestätigt, dass manche Mode-Label ihre Plus-Size Ware nicht im Einzelhandel anböten, sondern nur online."Es ist ein Teufelskreis", schreibt die Professorin, "Plus-Size Frauen kaufen im Einzelhandel nicht viel Kleidung, weil sie kaum etwas finden. Und der EInzelhandel begründet das kleine Sortiment mit dem niedrigen Umsatz." Plus-Size Frauen würden so systematisch in Modeläden diskriminiert.

Es gehe aber auch anders, betont Kathryn Anthony. Denn spezialisierte Modeläden für Plus-Size wären hell und großzügig eingerichtet, böten eine große Auswahl und kompetente Beratung.

Ihr Lieben, die Untersuchungsergebnisse von Kathryn Anthony gelten leider nicht nur für die USA. In Deutschland ist die Situation nicht besser.

Deshalb müssen wir alle uns weiterhin stark machen für die Gleichberechtigung von Plus-Size Mode und kurvigen Frauen!

Eure Barbara

- kommentieren -